Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Alles rund um den DeLorean
Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 625
Registriert: 31. Mai 2009, 21:39
Wohnort: Erlangen

Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon Alexander » 2. Mai 2010, 20:00

Hat das schon jemand gemacht oder machen lassen? Ich habe so gar keine Vorstellung, was das kosten darf und ob ein Sattler da viel versauen kann. Im Grunde geht es mir eigentlich nur um die Prallplatte, die sieht bisserl nach Mondlandschaft oder Nassschaumkörper aus, daher meine Überlegung, ob sich eine komplett Neueinkleidung gut machen würde (schwarz/schwarz), ohne dass es wie ein Fremdkörper in dem Wagen wirken würde (neues Lenkrad vs. alte Sitze/Verkleidungen) oder zu sehr aufträgt und sich mit dem Kranz beißt? Andererseits hat es durchaus nostalgischen Charme, so wie es ist. Ach, ich bin wieder so unschlüssig heute :mrgreen:
01898 rockt! First I was afraid, I was petrified... und NEIN, Geiz ist NICHT geil!

Benutzeravatar
Sebastian_6577
Beiträge: 1797
Registriert: 24. Okt 2006, 19:49
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon Sebastian_6577 » 2. Mai 2010, 20:30

Frag mal den Manni aus Essen. Der kennt jemanden der das gut macht.
Bild

Benutzeravatar
Henner_11483
Beiträge: 148
Registriert: 27. Mai 2008, 21:34
Wohnort: 34281 Gudensberg

Re: Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon Henner_11483 » 2. Mai 2010, 21:02

Bei Ed gibt es im Shop ein neu beledertes Lenkrad mit Lederprallplatte im Austausch.

Der Wolfgang aus der Schrauberei hat in seiner Perle (rot) auch ein neubeledertes mit Prallplatte in Leder, selbst die Stichzahl an der Naht stimmt mit dem original überein. :shock:

Wenn es nicht so eine quälerei wäre das Lenkrad abzubauen, wäre meins auch schon beledert. Mein Sattler vor Ort will dafür 150,- €.

Ciao
Henner
Du mußt nicht alles glauben was stimmt !

Benutzeravatar
Elvis
Site Admin
Beiträge: 5119
Registriert: 30. Jun 2003, 15:37
Wohnort: Black Forest

Re: Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon Elvis » 2. Mai 2010, 21:18

Henner - ich denke Du bist Schrauber - da kann doch so ein Lenkrad abbauen kein Aufwand sein ?!?!?!

zumindest wenn man sich mal ein Werkzeug gemacht hat gehts easy.


Alexander - was meinst erstmal zu zu neu einfärben ? Fürs Leder habe ich Farbe,
aber ich grüble ernsthaft ob nicht die gute alte Schuhw... äähm Creme die beste Lösung wäre ?!?!
KEIN ALU !

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 625
Registriert: 31. Mai 2009, 21:39
Wohnort: Erlangen

Re: Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon Alexander » 2. Mai 2010, 23:08

Im Grunde bin ich mit dem Kranz noch zufrieden, nur die Prallplatte mißfällt mir... der Kunststoff ist, hm, wie beschreibe ich es, irgendwie grobporig/rauh aufgegangen.
Nichts existentielles, ich habe genug Ecken, die ich machen will, aber die Prallplatte sehe ich halt den ganzen lieben langen Tag, wenn ich drin hocke und "Autofahren spiele" ;)
Ja, Ed hat im Austausch für rund 250,- ein vollbeledertes Lenkrad inkl. bezogener Prallplatte. Meine Sorge ist da aber einfach, dass es nagelneu nicht mehr zum Charme des Wagens paßt.
Elvis, ich habe noch für die BMWs ein Sortiment Restmaterial in schwarz (und auch silbergrau-hell) vom Lederzentrum in den Katakomben liegen, gute Idee! Damit könnte ich es versuchen.
01898 rockt! First I was afraid, I was petrified... und NEIN, Geiz ist NICHT geil!

Benutzeravatar
Sebastian_6577
Beiträge: 1797
Registriert: 24. Okt 2006, 19:49
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon Sebastian_6577 » 2. Mai 2010, 23:21

Henner, soll ich Dir den Abzieher mal per Post rüberschicken ? Eine Minute Arbeit weil man ja vorher noch ins Auto steigen muss ;-)
Ggf etwas WD40 vprher ran falls die Schrauben was fest sind.

Hm,die Stichzahl der Nähte stimmt beim Wolfi? Wow :shock:
So 150€ ist auch der Essener Preis

Habe meins neu beziehen lassen aber die Prallplatte so gelassen.

Gruß Seb
Bild

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 625
Registriert: 31. Mai 2009, 21:39
Wohnort: Erlangen

Re: Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon Alexander » 3. Mai 2010, 10:25

Dann werde ich wohl in gewohnter Weise mal deswegen in Aogsschbourch vorstellig werden und mich einer kleinen Typberatung und Passprobe unterziehen :mrgreen: Danke Jungs! Mal sehen, was ich mache...
01898 rockt! First I was afraid, I was petrified... und NEIN, Geiz ist NICHT geil!

Benutzeravatar
Klaus5980
Beiträge: 320
Registriert: 23. Jul 2003, 11:16
Wohnort: Sinzig
Kontaktdaten:

Re: Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon Klaus5980 » 3. Mai 2010, 15:41

Ich hab mein Lenkrad von Hanks genialem "Sattlergott" neu beziehen lassen (Lenkrad + Prallplatte), wobei der alte Lederbezug nicht entfernt wurde. Jetzt hab ich ein schönes dickes und griffiges Lederlenkrad.

Originalfetischisten müssen nur den neuen Bezug abnehmen und haben wieder das Originallenkrad.

Bilder unter ;

http://www.steinerklaus.de/dmc/interior/index.html


OK, der Schriftzug ist Geschmackssache.... mir gefällts. :wink:

Benutzeravatar
ChrisP_3921
Beiträge: 831
Registriert: 17. Mär 2006, 13:45
Wohnort: Landkreis-Ludwigsburg

Re: Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon ChrisP_3921 » 3. Mai 2010, 15:43

Jetzt macht mal nicht so. Mein Lenkrad will auch nicht runter, auch nicht mit Abzieher. Mir sind die Gewinder ausgerissen, so schauts aus... :evil:

Ich lasse mein Lenkrad bei W. H. in Eyecastle machen, vorher fass ich das Teil nur noch zum fahren an :evil: :evil: :evil:
Mit besten Grüßen
Chris & 3921

Benutzeravatar
Elvis
Site Admin
Beiträge: 5119
Registriert: 30. Jun 2003, 15:37
Wohnort: Black Forest

Re: Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon Elvis » 3. Mai 2010, 16:11

hmmmm

M8er Gewinde sollten rein. Die originalen M6er reißen aus.
Die Schrauben dazu ca. 10mm tief rein drehen, dann die mittlere Schraube des Abziehers spannen
(Mutter ist natürlich gelöst oder ab), die Verstellschraube der Lenksäule lösen und mit den Knien
das Lenkrad halten und wenn sich das Lenkrad durch weiteres Spannen nicht lösen läßt - mit einem
Hammer auf die Spannschraube klopfen.

Etwas Wärme von einem Heißluftfön schadet auch nicht. Damit habe ich meins damals abbekommen.

Beim Montieren (wir haben uns eine Markierung vor dem Lösen angebracht) etwas Fett auf das
Rändel aufbringen, dann gehts beim nächsten mal hoffentlich leichter.

Wie der Abzieher aussieht ist bekannt, oder ?
KEIN ALU !

Benutzeravatar
ChrisP_3921
Beiträge: 831
Registriert: 17. Mär 2006, 13:45
Wohnort: Landkreis-Ludwigsburg

Re: Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon ChrisP_3921 » 3. Mai 2010, 17:13

Grrrr ...

Bild

Ok, dann fange ich mal mit Gewindeschneiden an ...
Mit besten Grüßen

Chris & 3921

Benutzeravatar
Henner_11483
Beiträge: 148
Registriert: 27. Mai 2008, 21:34
Wohnort: 34281 Gudensberg

Re: Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon Henner_11483 » 3. Mai 2010, 20:55

Ich hatte mein Lenkrad schon mal runter (hab´s da leider verpennt), da habe ich die kpl. Lenksäule wegen einem leichten klappern erneuert. Ich befürchte wenn ich nun mit dem Hammer an die Lenksäule gehe, dann klappert es wieder. In den Gewinden stecken schon Schraubenreste, von meinem Vorgänger. Und mit normalem Kraftaufwand geht da nix ! :roll:

@Elvis: meine Schrauberzeiten liegen schon deutlich hinter mir ! :)
Du mußt nicht alles glauben was stimmt !

Benutzeravatar
Elvis
Site Admin
Beiträge: 5119
Registriert: 30. Jun 2003, 15:37
Wohnort: Black Forest

Re: Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon Elvis » 3. Mai 2010, 22:09

@Henner: das heißt nur, daß Du es schon kannst und wir alle was von Dir lernen können :-)
KEIN ALU !

Benutzeravatar
Ulli_2144
Beiträge: 197
Registriert: 16. Nov 2010, 21:43
Wohnort: Ludwigshafen
Kontaktdaten:

Re: Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon Ulli_2144 » 4. Mär 2015, 15:49

Hi, ich habe mir vorgenommen mein Lenkrad am WE zu tauschen, wollte in der Werkstatt um die Ecke nach einem Lenkradabzieher fragen den ich mir leihen könnte, die fragten aber für welches Auto. Klar, wussten die nicht welchen man für einen DeLorean nimmt. Kann man denn sagen von Marke X, Typ Y passt? Oder sind es wirklich "Eigenbau"-Lösungen, Bzw. welcher ist das da oben?

Habe leider weder im Werkstatthandbuch, noch durch die Suche hier im Forum und auch nicht durch Googeln so etwas wie einen passenden Abzieher gefunden. Selbst wenn man nach einem "DeLorean steering wheel puller" googelt klingt alles nach Eigenbau.

Gruß Ulli

Benutzeravatar
Elvis
Site Admin
Beiträge: 5119
Registriert: 30. Jun 2003, 15:37
Wohnort: Black Forest

Re: Lenkrad/Prallplatte neu beledern lassen

Beitragvon Elvis » 4. Mär 2015, 17:05

Hi Ulli,

hast auf der DVD geschaut wie der Abzieher aussieht ?

Es sind Bilder drin.

Ob es dafür ein passendes Werkzeug in der Werkstatt gibt - keine Ahnung, ich habe meines selber gebaut.

Ob da original überhaupt ein Gewinde drin ist, bin ich mir nicht mehr sicher.
Ich weiß aber noch, daß ich es auf M8 aufgebohrt habe und das Alu/Zink mit einem Heißluftgebläse
vorsichtig erwärmt habe.
Abzieher angesetzt und Spannung drauf gegeben.
Lenkradverstellung gelöst und mit den Knieen gehalten, damit keine Kraft auf das ganze System kommt.
Mit Hammer und Verlängerung Schläge auf die Spannschraube des Abziehers gegeben, nachgespannt usw.
bis es ab ging.

Kann auch sein, es geht einfacher ab.
Ich habe aber schon so ziemlich jeden Mist irgendwann mal durchgemacht :-)
KEIN ALU !


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste