Fundsache aus dem www

Alles rund um den DeLorean
Corrado
Site Admin
Beiträge: 241
Registriert: 18. Jul 2003, 07:32

Fundsache aus dem www

Beitragvon Corrado » 20. Jul 2012, 09:14

Gestern beim Googeln gefunden:

http://www.gutefrage.net/frage/dmc-delo ... ealistisch

Viel Spass

Corrado

ich habe in den 80ern bei einer US Firma in Deutschland gearbeitet welche auch für DMC entwicklet hat und ich habe DMC gewartet und repariert und auch einige Neu- und Kundenfahrzeuge gefahren. Mein Oberboss war ein Deutsch-Amerikaner aus Houston und der kannte Zach Mc Lorean persönlich (wie auch den späteren VW Chef Hahn und viele andere damals kleine Fische die später grosse Nummern wurden). Und wir gehörten zum deutschen Netzwerk welche die Zulieferer betreute und oft mit Porsche wegen Ad Hoc Lösungen bei der Edelstahlseite zusammengekommen sind (Porsche ist nun mal das Komptenzzentrum für Krupp/Thyssen oder anderst gesagt Porsche entwickelt die Stahlbautechniken die später Thyssen/Krupp an VW/Audi, Daimler oder BMW verkauft). Ca 10% des Umsatz-Volumen an DMC Bauteile kamen aus dem Grossraum Heilbronn-Stuttgart zum Teil aus 3 Mann Betrieben und erst gegen Ende waren die Zulieferstrukturen im Grossraum Belfast/Cork etabliert. Der Zach kam ab und an vorbei hat sich aber dann oft eher mit den Porsches und BMW´s aus dem Firmenpool beschäftigt bzw mit den Topp Secret Ausrüstungen für diverse Nato Projekte. Ich habe einige Male den Zach als Fahrer und "Dolmetscher" zb beim Kässbohrer in Ulm oder bei Mannesmann in Nürnberg begleitet und war einmal mit Ihm beim Piech in Leonberg (Da war ich nur Driver).

Der Zach kam damals immer mit einem Lear Jet und der konnte nicht auf jedem lokalen Flugplatz landen aber dann war er schon wieder so "geizig" das er sich nicht einfach einen lokalen Flieger oder Hubschrauber mietete wenn man einen lokalen Zulieferer hat der einem Auto und Fahrer "umsonst" hinstellt.

Aber erst später habe ich verstanden das der Typ nicht geizig war sondern gerne mit den unteren Ebenen einer Firma plauderte (dem "Backend") weil er dabei mehr Wahrheiten hörte als von glattgestriegelten "Lackaffen" in der Chefetage.

Zach liebte Deutschland und die "Mittelständler" wo der Boss noch wusste von was er redet und man per Handschlag in wenigen Minuten einen verbindlichen Deal machen konnete ohne je Papier gesehen zu haben. Ich glaube "Liefertreue" war eines seiner deutschen Lieblingsworte. Er hat auch mal bei Motometer Billy Wilders 1-2-3 "Zack-Zack" Rezitiert ("Bei Motometer sind ja alle auf Zach und die Arbeit geht auch Zach-Zach" und bei jedem Zach hat er die Absätze zusammengeknallt damit es sich wie Zack-Zack anhörte und ich musste zur Toilette zum ablachen).

Der Zach konnte ganz gut Deutsch verstehen, hatte aber immer einen "Übersetzer" dabei weil er dann mehr Zeit hatte sich die Antworten zu überlegen. Zudem hatte er oft eine Sekretärin dabei die ich mal als englische Gouvernannte in Häschenkörper einer Rampling beschreibe und ein lebender Computer mit Sprachmemory war. Die Frau wusste alles und hat nie was vergessen und das in jeder Sprache.

Man war ich verschossen....

OK back on Topic;

Der DMC ist ein recht simples Auto und bis auf wenige "Merkwürdigkeiten" problemlos wartbar und reparierbar. Die Basis von dem DMC stammt von Lotus und ist fast direkt ein um 180° gedrehtes Elite/Elact Chassis (Bei Insider auch mal als "Eclat" ausgesprochen) mit verbreitertem Tunnel und weiteren Gabelköpfen. Damit hat er einige der Lotus Probleme geerbt und die wurden durch das fast doppelte zul Gesamtgewicht der DMC noch verschärft.

Der Motor ist ein PVR V6 Vollalumotor und im Prinzip der selbe wie im Renault 30 oder Renault 310 Alpine. DMC hat aber schon den "neuen" Block mit Hauptlagergassenquerversteifungen bekommen (Das wurde später der PVR Turbo Block) weil es ja noch einen DMC Turbo in der Planung gab und DMC nicht 2 Blöcke bevorraten wollte.

Aber auch Volvo, Peugeot/Citroen haben den selben Basis-Motor bis in die 90er eingebaut. Die Einspritzung und Zündung ist von Bosch und bisher noch problemlos wartbar wenn auch die Teilepreise langsam utopisch werden (Benzinpumpe 800€) und damit Renault, Volvo und Peugeot/Citroen Limousinen in den Schredder schicken

Die Preise für die DMC sind etwas verworren es gibt da die gesuchteren Späten 1981er Modelle die technisch ausgereifter mit 82er Bauteilen aufgebaut sind und die meisten Sammler wollen ein "unberührtetes" Auto mit wenigen KM auf dem Tacho.

Bei den Fahrertypen sind die späten Modelle wegen der zuverlässigeren Elektrik, besserer Kühlung, besserer Klimaanlage und den besseren Detaillösungen auch gesuchter und speziel die Schaltwagen sind in Europa gesucht. In den USA sind Schalter eher die Ausnahmen und oft günstig zu kaufen.

Die DMC Ersatzteilversorung ist dank DMC Houston inzwischen sehr gut es wurde auch das schon lange NML Material neu aufgelegt udn DMC Houston bietet ja "Neuwagen", Restorationen oder Refurbrishments an.

Die DMC Kinderkrankheiten wurden bei Spezialisten im Laufe der Jahre gelösst eigentlich hat DMC die meisten Probleme schon selbst gelösst nur nicht in Serie umsetzen können und es gibt keine strukturellen Probleme im Auto. Das ist erstaunlich weil bei Lotus strukturelle Probleme zum Teil nie gelösst wurden.

KOMMENTAR VON IXXIacIXXIAC 23.11.2011 - 15:20
Bei den Schaltgetrieben ist die Teilelage preismässig explodiert weil das Getriebe bei BMW Youngtimermotorsport und bei Nissan Tunern gesucht wird. Mann kann sich zur Not ein Nissan Getriebe einbauen (Sogar 6 Gang) es gibt in den USA auch schon Tremec Umbauten. Bei den Automatikgetriebe handelt es sich um ein 70er jahre Borg/Warner das Millionenfach bei Ford, Fiat, Volvo, PSA und Renault verbaut wurde. Aber in der Heckmotorkonstellation hat es oft Hitzeprobleme und die USA Autos wurden oft mit Dragraces belastet. Die Automatik ist ein eher Lustloses Teil das nicht so recht zum Auto passen will, aber es bewegt das Auto und man kann damit cruisen.

Spritverbrauch der DMC Schalter war moderat oder speziel bei Langstrecke schon genügsam wie ein Porsche 911, Vollgasfest waren die DMC erst nach 1983 (;)). Bei den Automaten ist der Spritvervbrauch stark vom Fahrer Abhängig aber über 15L Verbräuche sind nicht als normal einzustufen nur bei extremme Kurzstrecke möglich.

Im Prinzip hat der DMC sich beim Spritverbrauch und denn Fahrleistungen auf dem Niveau der Volvo 26X Serie bewegt (OK am 262 Bertone Coupe)

Preise; zur Zeit schätze ich das man in Europa einen DMC Driver für 10000€ finden kann ab 15000€ sind die Driver technisch ohne Tadel und oft auch optisch im Toppzustand. Über 20000€ kommen wir in die Sammlerecke wo es um wenige Km geht und um Pflegezustände aber weniger um denn technischen Zustand. Einige Sammler wollen übrigens denn Zustand wie vom Werk also die technisch alte Lösung und das oft schlampige Finish.

In Deutschland gibt es einige DMC fähige Werkstätten und 2 Spezialisten. Einer davon vermietet einen modernisierten DMC zum "Schnuppern" und die Mietkosten werden beim Kauf eines seiner DMC´s angerechnet.

Autos werden oft innerhalb der Scene bewegt es gibt genug Träumer die immer einen DMC kaufen wollen und wenn man so was inseriert kommen dann eben die Träumer die nur Probefahren und qutaschen aber dann doch einen Golf kaufen.

Die DMC Scene hat eine Newsgroup und 3 Hauptboards auf englisch wobei ich die das eher kleine DMC Helpline am meisten schätze weil dort ehemalige DMC Mitarbeiter im Pool sind (Und die sind bis heute stolz auf das Auto speziel die "Irish" (Irren) aus der Konstruktionsabteilung). Wenn man sich im Netz rumgoogelt kann man sich die nächten Wochen sattlesen und Expertenwissen bis runter zur letzten Schraube finden.

Sämtliche Konstruktionspläne der DMC sind Online verfügbar, Reperturleitfäden und Ersatzteilkataloge kann man sich umsonst runterladen einiges ist bis heute bei DMC Houston unter Verschluss bzw steckt noch ungesichtet in einen der vielen Überseecontainer am Hafen von Houston.

Ein DMC als Erstwagen oder Hauptwagen ist sicher machbar bei den meisten ist der DMC ein Zweitwagen für besondere Stunden und der DMC kann im Alltag ganz schön Nerven wenn man sich dann am Parkplatz zum Auto durchkämpfen muss und der "Menge" die Themata; Flux Kompensator, Spriverbrauch, Kaufpreis oder Ersatzteillage "erklären" darf.

Auch findet man gelegentlich verschmierte Seitenscheiben oder Kaugummireste in dem Edelstahlfinish eingerieben.

DMC Schriftzüge wurden auch gerne geklaut.

Die Flügeltüren sind ganz praktisch beim Parallelparken der DMC ist nämlich sehr breit.. und der Einstieg in den DMC ist simpler als beim klassichen 300SL Flügeltürer. Denn aktuellen AMG SLS habe ich im Zuge eine B&O Lautsprechervorführung auch schon geentert und ich finde das der DMC immer noch praktibler ist.

Das DMC Fahrwerk ist etwas hochbeinig wegen den US Bestimmungen der Zeit. Und die korrekten Michelin Reifen zum DMC sind inzwischen sehr teuer weil sonst nur auf Ferrari und Mercedes 6.9. Aber mit modernen Niederquerschnittreifen wird das Fahrverhalten nicht besser.

Bremsen beim DMC sind mal für einen halb so schweren Lotus entwicklet worden und bei flotten Gebirgspassagen kommt man zügig ins Fading aber im Alltag ist die Bremse gut dossierbar und beisst auch aus 180km/h noch ordentlich bis zum Stillstand durch.

Handling ist für einen Heckmotorgewohnten Fahrer problemlos, der Grenzbereich ist gütmütig auch bei Lastwechsel ist der DMC noch leicht abfangbar aber man sollte schon das Auto lenken und nicht umgekehrt.

Das Fahrverhalten an und für sich ist eher unsportlich das Auto untersteuert ständig und kann nur durch Fahrkunst neutral bis driftent angelegt werden. Ein Renault Alpine oder ein Porsche 911 sind da definitv sportlicher und haben auch eine agressivere Einsteuertendenz aber bei dennen ist dafür das Heck viel lebendiger.

Wer eine Sportwagen sucht wird mit einer Renault Alpine oder Porsche mehr Fahrspass haben der DMC ist weder vom Antrieb noch vom Handling ein Sportwagen sondern eben ein GT.

Der DMC ist schwer und nicht besonders winschlüpig mit der Leistung des Motors ist man heute zwischen den Kleinwagen der Führerscheinneulinge unterwegs aber durch den Heckmotor und der guten Traktion ist man auf kurvigen Landstrassen immer noch bei der Oberliga wenn man sich mal mit dem Handling eingeschossen hat.
→ →
KOMMENTAR VON IXXIacIXXIAC 23.11.2011 - 16:05
Für Einsteiger wird der Mix aus Sportwagengenen mit der unterdämpften Federung und eher dumpfen Lenkung aus einem US Strassenkreuzer schwer einschätzbar sein und viele werden sich wohl ein modernes Fahrwerk und Breitreifen montieren lassen aber wie oben schon erwähnt wird der DMC auf Niederquerschnitt nicht wesentlich besser sonder nur schneller und harriger bei Lastwechsel im Grenzbereich.

Bei Schaltwagen kann man dank 5 Gang und buligem Drehmoment mit dem Powersilde gezielt driften bei den Automaten ist das viel schwerer.

Andererseits wer von einem US Pony, Muscle oder eine alten Corvette in den DMC umsteigt wird sich schnell sicher fühlen und die im Vergleich zu den US Cars fast schon "direkte" Lenkung schätzen. Der DMC ist nun mal ein Auto das DeLorean für "seine" Käuferschicht in den USA entwickelt hat. Und der DMC sollte bei der Corvette Käuferschicht räubern und im Vergleich zu den damals üblichen US Autos war der DMC schon Welten besser in Handling oder Finish. Nicht zuletzt verdenken die Corvettefahrer die wirklich excellente C4 am Ende eben DMC und GM musste wegen der C4 auch nach Deutschland pilgern und hat im wesentlichen Opel, Cosworth und Porsche damit beschäftigt und Coworth sowie Porsche evtl. nur damit die dort voll ausgelastet waren damit man nicht zuviel Zeit für den DMC übrig hatte. Auch wir hatten viel GM arbeiten im haus und die GM Ingenieure waren immer scharf drauf was den der Zach "vorhat". Und während der Anlaufphase hat sich ja GM bei Lotus eingekauft um US Rennwagen und neue Zukunftskonzepte zu entwicklen.

Aber den DMC mit einem deutschen Premiumprodukt vergleichen ist unfair vor allem weil der DMC aus dem Stand in einer Fabrik gefertigt wurde wo sich 2 feindliche Lager aus politsichen Gründen abarbeiten sollten (Protestanten gegen Katholiken, in der Fabrik gab es für jede Religon eigene Toiletten, eigene Küchen an jedem Ende der Kantine oder eigene Stechuhren und oft hat nur eine Religon einen Feiertag gehabt oder auch mal gestreikt deswegen musste man die Arbeiter und Vorarbeiter doppelt belegen..)

Generel der DMC ist wie jeder 80er Jahre Engländer eine solide Grunkonstruktion mit einigen spleenigen Details und leidete unter der inkonsistenten Arbeitsmoral auf den Inseln wo auch die Zulieferer nicht konstante Leistung lieferten. Wer Glück hat bekommt ein Auto an dem alles passt und alles super wie vorgesehen gelaufen ist wer Pech hat kauft sich eine Möhre bei der alles erdenkliche nicht gut abgelaufen ist und das kann sein das die Autos nur eine Fahrgestellnummer auseinander sind und nur ein "Schichtwechsel" dazwischen war. Das konnte einem auch mit Franzosen, Italenern oder auch deutschen Autos passieren. Bei einigen Herstellern sorgt dann der Auslifernde Händler für Konstanz der arbeite dann nach.

Bei DMC gab es erst lange Wartelisten und keine Autos und dann wurden zuerst die Autos direkt vom Laster runterverkuft bis sich die Händler langsam um Neufahrzeuge kümmern konnten und dann oft zum Teil Nauaufbauten machen mussten... da wurden Autos ohne Dichtungen ausgeliefert oder Sitze mit falsch genähten Bezügen.

Frühe DMC haben wegen der Läpple Produktion das bessere Finish und lassen sich leichter reinigen als die späteren DMC welche komplett in Irrland gepresst wurden.

Das Edelstahl ist einerseits Rostfrei und hat ein schönes finisch aber ist nicht so pflegeleicht wie versprochen. Bei der Produktion in Irrland wurden die Autos nach der Endmontage nicht gesäubert und nach der Anlieferung in den USA waren die Fingerabdrücke der Arbeiter überall auf dem VA sichtbar eingeätzt und musste aufwendig ausgefinisht werden.

(Die "deutschen" Bleche waren mit einer Folienschicht überzogen die erst der Händler abgezogen hat)

Deswegen sollte man als DMC Besitzer eine Neigung zu Edelstahl haben, manche haben einfach Klarlack drüber wenige haben auch umlackiert. Für eine Driver ist das OK die Sammler bekommen bei so einem "Frevel" schon eine roten Kopf....

und sih dir besser nicht an was die Monster von der Monstergarage aus einem guten DMC "gemacht" haben............
→ → →
KOMMENTAR VON FabulaSnipeFABULASNIPE 24.11.2011 - 16:54
o.0 Großartige Leistung und so zimlich die beste hilfeleistung die ich von einem bekommen habe! "Hilfreichste Antwort" ist mehr als verdient! Danke danke danke =D

Benutzeravatar
Andre_7034
Beiträge: 209
Registriert: 4. Sep 2007, 14:13
Wohnort: 26135 Oldenburg

Re: Fundsache aus dem www

Beitragvon Andre_7034 » 23. Jul 2012, 11:11

Da bin ich aber froh, das ich diese Info´s nicht schon früher hatte: Nach den Ausführungen (vor allem die weiteren in dem Forum) würde mir keinen Delo kaufen!
( Mistgeburt!! Junge, Junge ! Spricht der von dem Auto das mich am WE 1.500km problemlos durch Deutschland gebracht hat? )
Vielleicht sollten wir manchmal einfach DAS tun, was uns glücklich macht und nicht DAS, was vielleicht am Besten ist!

Benutzeravatar
Faceman
Beiträge: 412
Registriert: 27. Aug 2003, 19:42
Wohnort: Hessen

Re: Fundsache aus dem www

Beitragvon Faceman » 30. Sep 2012, 21:06

Bild
Kennt ihr den ? End hässlich find ich, erinnert irgendwie an einen Honda Integra xD

Benutzeravatar
Marc_810
Beiträge: 153
Registriert: 31. Jul 2009, 17:15
Wohnort: Erftstadt

Re: Fundsache aus dem www

Beitragvon Marc_810 » 2. Okt 2012, 16:28

Hm, ich meine mich an einen Thread zu erinnern in dem jemand den Delo entsprechend umgebaut hat. Dem wurden Nachts alle Verkleidungsteile demoliert, sodass eine Reparatur unwirtschaftlich teuer gewesen sein soll. Daraufhin hat er den Wagen halt so reparieren lassen (was die Lackierung notwendig gemacht hat). Und da der Delo eh lackiert werden musste, hat er ihn direkt umgebaut. Ende der Geschichte war, dass der Wagen (kurz bevor er ihn schätzen lassen wollte) abgebrannt ist und er nach eigener Aussage kaum Geld wieder bekommen hat. Umbauten waren soweit ich mich erinnere auch ein Ferrariheck und wenigstens auch dieser auffällige Kofferraum. Ob es dieses Fahrzeug ist kann ich nicht sagen,a ber da es ja nicht so viele verbaute Delos gibt, könnte das sein. Von wann ist denn das Foto und gibt es ggf. eines von hinten? Daran könnte man ja evtl. was erkennen. Ach ja, die Geschichte hatte ich recht am Anfang meiner 'Delo-Karriere' gelesen, muss also mind. 3 Jahre her sein.
Ihr beiden bringt mich jedesmal zum Staunen....
.. wohnt ihr eigentlich zusammen, oder seit ihr nur so verheiratet?


(andre_7034 über Marina und mich)

Benutzeravatar
AlexRoth
Beiträge: 548
Registriert: 27. Jul 2003, 22:38
Wohnort: Hünfelden

Re: Fundsache aus dem www

Beitragvon AlexRoth » 2. Okt 2012, 20:12

Hier gibt es die Geschichte dazu:

http://www.carsablanca.de/Blechgeschich ... s-delorean

Und hier die Fahrzeugbeschreibung

http://www.carsablanca.de/Oldtimer-Youn ... -dmc-12--7

Schon übel :(

Benutzeravatar
Faceman
Beiträge: 412
Registriert: 27. Aug 2003, 19:42
Wohnort: Hessen

Re: Fundsache aus dem www

Beitragvon Faceman » 3. Okt 2012, 01:56

Danke Alex, hatte noch nie was von dem Wagen gehört. Mein Geschmack trifft er nicht, aber trotzdem mein Beileid Herr Perry. Mein Mini 1300 ist auch kurz nach Vollendung halb abgefackelt :(

Gruß Face

Benutzeravatar
Marc_810
Beiträge: 153
Registriert: 31. Jul 2009, 17:15
Wohnort: Erftstadt

Re: Fundsache aus dem www

Beitragvon Marc_810 » 5. Okt 2012, 13:52

Jep, genau die Geschichte meinte ich.
Ihr beiden bringt mich jedesmal zum Staunen....
.. wohnt ihr eigentlich zusammen, oder seit ihr nur so verheiratet?


(andre_7034 über Marina und mich)

Corrado
Site Admin
Beiträge: 241
Registriert: 18. Jul 2003, 07:32

Re: Fundsache aus dem www

Beitragvon Corrado » 5. Nov 2012, 16:39

How Time Travel Works

http://vimeo.com/50214643

Viel Spaß

Corrado :D

Benutzeravatar
Mac Gyver
Beiträge: 431
Registriert: 27. Jul 2003, 20:02
Wohnort: Hamburg / Rahlstedt

Re: Fundsache aus dem www

Beitragvon Mac Gyver » 18. Nov 2012, 10:50

Hummel Hummel Moin Moin
in Hamburg steht ein hofbräuhaus! michaelS_2968 grüsst :-)

Benutzeravatar
RobertS_3704
Beiträge: 70
Registriert: 30. Aug 2012, 17:52
Wohnort: Arnstadt (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Fundsache aus dem www

Beitragvon RobertS_3704 » 28. Nov 2012, 22:24

gerade auf Patentrecherche gewesen und was interessantes entdeckt ;o)
http://www.freepatentsonline.com/WO1982002734A1.pdf
VIN 3704

Corrado
Site Admin
Beiträge: 241
Registriert: 18. Jul 2003, 07:32

Re: Fundsache aus dem www

Beitragvon Corrado » 30. Jan 2013, 18:04

Auch sehr schön, limitiert auf 300 Stück:

http://www.fubiz.net/2013/01/29/back-to ... re-poster/

ob er wohl alle Rechte an den Markenzeichen hat? :wink:

Grüße

Corrado

Corrado
Site Admin
Beiträge: 241
Registriert: 18. Jul 2003, 07:32

DMC Texas

Beitragvon Corrado » 13. Feb 2015, 00:05


Benutzeravatar
IngoH_3878
Beiträge: 423
Registriert: 21. Feb 2009, 20:30
Wohnort: Berlin

Re: Fundsache aus dem www

Beitragvon IngoH_3878 » 17. Feb 2015, 15:39

why not do it with some style?

Benutzeravatar
Mike
Beiträge: 94
Registriert: 3. Jan 2005, 13:23
Wohnort: Stadthagen

Re: Fundsache aus dem www

Beitragvon Mike » 18. Feb 2015, 08:55

Der Bericht läßt leider das vielversprechendste aller Projekte außen vor: PAL-V (http://www.pal-v.com/).
Das Ding ist kein Hub- sondern ein Tragschrauber, ist sehr durchdacht und sieht auch noch gut aus!

...Mike

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Fundsache aus dem www

Beitragvon Christian 3778 » 22. Feb 2015, 23:04

Geiles Gerät .... 8) 8) 8)



Auf den ersten Blick in Deutschland nicht zulassungsfähig für den Strassenverkehr - ungenügende / nicht vorhandene Radabdeckung. Abstehende Karosserieteile, etc. Wen ein Jaguar-Fahrer seinen Mieze vorne drauf abnehmen muss und Motorradfahrer sich beim TÜV Diskussionen über die Länge der Kotflügel stellen müssen und wenn man Breitreifen eintragen will stets mit der Radabdeckung gegängelt wird frag ich mich wie DAS Ding durch den TÜV kommen soll. Klar, ist experimental - aber hat eigentlich in Germany null Chance.
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste