Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarters"

Alles rund um den DeLorean
Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Christian 3778 » 11. Okt 2014, 23:40

Pralldämpfer von unter den Stoßfängern komplett von der alten Gummierung befreit und danach mit Silikon basierter Farbe neu beschichtet. Damit gibts keinen "Schwamm" mehr unter Front & Heck.

Bild

Bild

Bild
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Christian 3778 » 11. Okt 2014, 23:44

Kabelbaum entwirrt. Damit bin ich nun gut gegen etwaige Probleme beim vorhandenen Baum gewappnet und hab diverse Stecker etc. doppelt. Das beste ist, das dieser einen tadellosen Sicherungskasten hat sowie wohl neuere Relais (zumindest sinds Bosch). Werd den dann komplett mit Elektriker Gewebeband neu umwickeln (das flauschige).

Bild

Bild

Bild

Bild
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Christian 3778 » 11. Okt 2014, 23:54

Auf Freude und massig Geld rausschmeissen folgt mal wieder Frust - 4 Monate nach dem Kauf sowie fast 3 Monate nach dem Zerlegen des Rahmens ist dieser weder sandgestrahlt noch irgendwie weiter bearbeitet. Daher der Versuch das selbst in die Hand zu nehmen. Kostenpunkt für Zelt / Sandstrahlgerät / Strahlgut sowie Farbe für den Rahmen bei knapp 600,- €. 150 kg Strahlgut sollten reichen, wird ja wiederverwendet.

Kann mir keiner vorwerfen ich nehme es nicht ernst und schiele nur auf "billig-billig" (wurde mir mal vorgeworfen.).

Bild

Bild

Testweise angestrahlt... forget it !!! Die Beschichtung nur leicht angerauht. Das Zeugs ist echt zäh, wiedersteht sogar Hammerschlägen! Fraglich ist, ob es ein Sandstrahler überhaupt runter bekommt ?
Hier hatte ich vorher mit rotierender Drahtbürste das lose Zeugs weg. Der Sandstrahler machts blanke Metall nur etwas sauber und die intakte Beschichtung rauh.

Bild

Bild
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Christian 3778 » 11. Okt 2014, 23:59

8 Flexscheiben später ist die defekte Front ab... konnte dank Ladenschlusszeiten nicht mehr weitermachen. Baumarkt macht hier schon um 16:00 Uhr zu, müsste 30 Kilometer weit fahren um neue zu holen.

Bild

Bild


Die neue Front mal aufgelegt... Die Farbe ist nur Schutz damits ned rostet. Die Anschweissenden müssen angepasst werden und sind etwas länger. Vorheriges Maßnehmen an Fixpunkten wichtig! bei DMC haben die eine Holzlehre dafür :shock: (Brett mit Holzklötzen drauf)

Bild
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Christian 3778 » 12. Okt 2014, 00:13

Fazit:

- Mit allem was ich selbst anfange komme ich bestens voran
- Mt allem wo ich einen Dienstleister benötige ist bisher NICHTS passiert

Mal sehen wie es mit Felgenaufbereiter und so aussieht. Werde wohl komplett neue kaufen (müssen) anstatt die Beschädigten aufzubereiten. Bebilderte Anfragen (8 Stück) wurden binnen einer Woche nicht beantwortet.
Auf Dienstreise verbringe ich ganze Abende über Stunden damit Firmen zu finden und schreibe Mails. Der Zeitaufwand ist enorm und nicht zu unterschätzen. Inzwischen streue ich die Anfragen quer über Deutschland, da in der Umgebung komplett verweigert wird Aufträge anzunehmen oder nichts vorhanden ist.

Montag Früh flieg ich nach Amsterdam und schaffs evtl. beim Ed vorbei zu schauen. Mal ne Runde mit ihm schnacken ob er mir evtl. was machen kann. Oder er hat nen fertig aufbereiteten Rahmen da? Mal sehen. Dann wäre das bei DMC gekaufte Ersatzteil (ca. 1100,-€) Schrott zum wegwerfen.
Eigentlich komplett irre - ich muss meinen Rahmen 1200 km quer durch Europa kutschieren um den bearbeitet zu bekommen. Das glaubt einem doch keiner dem man das erzählt Bekannte schütteln schon den Kopf und können es nicht glauben.

----------------------

Kann mir keiner vorwerfen ich meins nicht ernst und würde kein Geld in die Hand nehmen...

- neue Sitzbezüge aus USA Schrott da falsche Farbe ( 800,- € )
- Diverses wie Zelt / Sandstrahlgerät / Farben Strahlgut / etc. ( 600,- € )
- Motor und Auspuff von einem Forenmitglied ( 3500,- € )
- Ersatzteile von DMC Houston ( ca 3000,- € )
- gebrauchte Teile via eBay USA ( ca 700,- € )

Zeitverzögerung beträgt nun ca. 12 Wochen Minus zum Plan. Es sollte vor zwei Wochen mit der Re-Montage des Rahmen begonnen werden, es sind alle Teile da und es könnte SOFORT losgehen. Wenn nicht ....
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Christian 3778 » 12. Okt 2014, 00:15

Fazit:

- Mit allem was ich selbst anfange komme ich bestens voran
- Mt allem wo ich einen Dienstleister benötige ist bisher NICHTS passiert

Mal sehen wie es mit Felgenaufbereiter und so aussieht. Werde wohl komplett neue kaufen (müssen) anstatt die Beschädigten aufzubereiten. Bebilderte Anfragen (8 Stück) wurden binnen einer Woche nicht beantwortet.
Auf Dienstreise verbringe ich ganze Abende über Stunden damit Firmen zu finden und schreibe Mails. Der Zeitaufwand ist enorm und nicht zu unterschätzen. Inzwischen streue ich die Anfragen quer über Deutschland, da in der Umgebung komplett verweigert wird Aufträge anzunehmen oder nichts vorhanden ist.

Montag Früh flieg ich für zwei Tage nach Amsterdam und schaffs hoffentlich beim Ed vorbei zu schauen bevor er zu hat. Mal ne Runde mit ihm schnacken ob er mir evtl. was machen kann. Oder er hat nen fertig aufbereiteten Rahmen da? Mal sehen. Dann wäre das bei DMC gekaufte Ersatzteil (ca. 1100,-€) Schrott zum wegwerfen. Hmmm, Rahmen ins Handgepäck? :mrgreen:
Eigentlich komplett irre - ich muss meinen Rahmen 1200 km quer durch Europa kutschieren um den bearbeitet zu bekommen. Das glaubt einem doch keiner dem man das erzählt Bekannte schütteln schon den Kopf und können es nicht glauben. :evil:

----------------------

Kann mir keiner vorwerfen ich meins nicht ernst und würde kein Geld in die Hand nehmen...

- neue Sitzbezüge aus USA Schrott da falsche Farbe ( 800,- € )
- Diverses wie Zelt / Sandstrahlgerät / Farben Strahlgut / etc. ( 600,- € )
- Motor und Auspuff von einem Forenmitglied ( 3500,- € )
- Ersatzteile von DMC Houston ( ca 3000,- € )
- gebrauchte Teile via eBay USA ( ca 700,- € )

Total: ca. 8500,- €


Zeitverzögerung beträgt nun ca. 12 Wochen Minus zum Plan. Es sollte vor zwei Wochen mit der Re-Montage des Rahmen begonnen werden, es sind alle Teile da und es könnte SOFORT losgehen. Wenn nicht ....
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Christian 3778 » 13. Okt 2014, 01:14

Denn mal etwas aufgeräumt, weiter Teile gereinigt und katalogisiert und mich ans aufarbeiten weiterer Parts gemacht. Muss ja irgendwie den Frust abbauen. :cry:

Sitze abgezogen, die Polster ordentlich mit Badreiniger eingesaut und mit nem scharren Wasserstrahl aus dem Gartenschlauch ausgespült. Nun riechen die nimmer alt und modrig sondern frisch und blumig. :mrgreen:
Inzwischen hab ich einen Firma gefunden, die mir nach Muster die zur "hüstel" schwarzen - anthrazit Ausstattung eine Lederfarbe anmischt. Diese Farben werden auch bei der Herstellung von Leder verwendet und sind abriebfest. Habe schon zwei Autos damit gemacht, jedoch sind das "Standart" Farben nach Herstellervorgabe gewesen und keine individuelle.

Damit kann ich die original grauen einfärben und an mein Interiour anpassen. Ansomnten wären 800,- € zum Teufel.

Sitzgestelle werden noch gestrahlt und neu gepulvert. Da hab ich zum Glück einen an der Hand bei dem man vorbei fahren kann und ihm was hinlegt. Am besten in schwarz matt, das hat der Standartmässig drin.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

...beim zweiten Durchgang draussen mit dem Gartenschlauch gingen die Stockflecken echt gut raus. Der Wagen wird echt antiseptisch rein. kein teil kommt in schmutzigem oder gammeligem Zustand wieder rein. :mrgreen:
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Christian 3778 » 13. Okt 2014, 01:24

Auf jeden Fall waren das die originalen Sitze... wenngleich ich beim Fahrersitz anstatt der Messigklammern Stahl gefunden hab (und teils Messing noch geschlossen daneben. Da war einer zu faul die einzeln durch zu knipsen und hat wohl einfach den alten Bezug herunter gerupft. :?
Datum stimmt in etwa mit dem Baujahr überein. Sitze werden ja wohl etwas "auf Halde" produziert.

Bild

Bild

Entgegen moderneren Sitzen sind die Innereien echt noch aus "Natur"... Sisal oder sowas.. das fängt nach 30 Jahren das müffeln an. Also alles mit gewaschen. Wengistens hier kein Modder oder gar Schimmel. Alles tadellos. :mrgreen: *freu*

Bild

Bild

Danach noch etwas für die Schniefer... die Headliners sind zwar intakt, jedoch irgendwie ist das Presspappe zeugs doch etwas "weak" und labbrig. Zieht sicherlich auch suuuuper Feuchtigkeit und müffelt zudem auch nach alter Karre. Also etwas feucht gewischt. Schimmelblocker drauf. einige tage gut abgelüftet und dann mit Bootsharz eingestrichen. 1,5 Liter gingen dafür drauf !!! :shock: Die sind echt saugfähig. Nun isses ein Trabi .... *lol* ... ne, Spass - die Clipse hab ich vorher noch eingeklebt, denn die Löcher sind etwas ausgenudelt.
bezugsstoff hab ich schon da. Etwas dunkler als original, aber schönere Struktur. Oberfläche recht ähnlich flauschig. Ich mags aber generell im Auto etwas dunkler. Wenn die Teile trocken sind werd ich die evtl. in einer Musestunde noch anpacken.

Bild

Bild
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Christian 3778 » 13. Okt 2014, 01:29

Denn mal die Benzinpumpe angeschaut... nach wenigen Umdrehungen starb die endgültig. Trotz dessen, das ich die mit Flüssigkeit betrieben habe (Benzin). Grrrr, also doch neu - na besser is das.
Frage an die geneigten Leser: Was habt ihr verwendet. Wieder ne Bosch? Oder alternativen möglich Ist ja quasi ein "Standartteil" wie für allerlei Krücken aus den Achtzigern verwendet.

Bild

Bild

Sendung unit muss ich noch testen. Tank ist klinisch rein, mannomann, das war ne Sauerei dort drin! Die Teile kommen noch raus und werden gereinigt wieder eingebaut. neuen Vorfilter hab ich schon von DMC.
Leitungen muss ich mal sehen, evtl. die von Spiegler? (hab ich auf eBlöd gefunden).

Das wars dann mal fürs Weekend....
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Christian 3778 » 13. Okt 2014, 01:32

Na, ich wusste woher ich die kenne... hatte mal nen W124 und auch nen Porsche... :mrgreen: Passt dort auch ... :lol:

http://www.ebay.de/itm/BOSCH-Kraftstoff ... 58ae4edd96

preislich mal ned soo schlecht, oder?
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Christian 3778 » 16. Okt 2014, 00:59

Sodalle, trotz Urlaub einen kleinen Notfalltrip nach Amsterdam getätigt... hmmm, WAS ist denn da "ums Eck" ? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Um 4 Uhr aufgestanden, KLM nach Amsterdam und kurz mal bei Ed vorbeigeschaut.
Sehr nett, daas er noch extra für mich da geblieben ist, obwohl er eigentlich schon weg sollte auf nen Kurzurlaub. Er nahm sich wundervoll zeit für mich und mit einer kleinen Führung rundete er meinen Super Tag ab. Alles was das Herz begehrt. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Bild

Volle Hütte...

Bild

Irres "Maschinchen" !!! :shock:

Bild

Bild

Versandhalterung für Frontscheibe ... hmmm, warum frag ich denn woanders und schreibe allerlei Firmen an, wenn die Dinger doch da im Stapel rumstehen?

Bild

Eigentlich zum wegschmeissen zu schade :mrgreen:

Bild


Ed nahm sich richtig viel zeit um mir die instandsetzung eines Rahmens zu erkläremn und ich konnte mir einige gepulverte und nur verzinkte ansehen. Zudem das Lager durchsehen und diverses was ich mir noch kaufen möchte begutachten. Konnte nicht wiederstehen gleich was "kleines" einzupacken, wenn ich schonmal da bin. :mrgreen: Leider nur Handgepäck dabei.
Das Käppi gibts ja nimmer bei DMCH .. juhuuuuuu :D Dazu Halter Spritpumpe und Überholsatz Bremssättel.Bei der Ausreise wurd eich natürlich gefragt, was das "Zeugs" denn sei. *lol* :lol:

Bild

---------

Also in den kommenden Tagen geht mein Rahmen nach Holland um die Front anzuschweissen, Ed verbessert das etwas windige DMC Teil zudem und das ganze wird entlackt, verzinkt und wieder an mich zurück geliefert. (Wobei ich immer noch etwas Schiss mit Verzug hab). Was ich aber dort gesehen hab hat mich überzeugt.

Bin nun erstmal 7 oder 8 Wochen ab in die USA, dann kanns endlich weiter gehen.... 8)

To come:

- Frontscheibe neu von Ed (allein die Halterung ist geil !!!)
- Vordere untere Traggelenke (die besseren)
- Untere Querlenker überarbeiten
- Fahrwerk DMC etwas tiefer mit den Sportfedern. Wollte eigentlich das KW aber das ist ad acta
- Alukühler von Ed
- Teppichsatz wer dich auch Ed seine Nachfertigung nehmen, sieht spitze aus!
- Samco Schlauchsatz mit gescheiten Schellen

Na, noch einiges an Kohle zu investieren, aber nun ist Land in Sicht!

Ich ärgere mich echt mich nicht gleich an Ed gewandt zu haben. Warum in die Ferne schweifen ... na. lassen wir das :wink: Der Spruch ist ad Absurdung geführt worden.
Hab mir die alten Fitting der Klimaschläuche abgeschnitten und nehme die mit den Abmessungen / Längen der Leitungen mit in die USA. Dort gibts ne Firma, die mir das machen will. Hat mir ein befreundeter Drag-Racer, der oft mit solchen Leitungen zu tun hat. Anfragen HIER verliefen leider im Sande. Großspurige Websites was die alles können aber nach zwei Wochen noch nicht zu einer Antwort herablassen. Ist ja nicht so, das die langen Dinger ein Sonderangebot wären, oder? :wink:

Also doch in die ferne schweifen... :mrgreen:



Ich feu mich schon jetzt auf den Rahmen !!! :) :) :)
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Christian 3778 » 16. Okt 2014, 01:24

Dann kamen meine schicken SPAL Lüfter an.... mal sehen wie DIE blasen. Weiss noch nicht, ob ich die mir in die originale Halterung einpasse oder gleich was Neues anfertige. Wenn wohl der neue Alukühler vom Ed drankommt, dann wäre ich recht frei da was eigenes zu machen. 8)
Damit ist das Thema Kühlung abgehakt und sicherlich kein Sorgenkind. Da sind Reserven drin :mrgreen:

Bild

Technische Daten: 1350 cbm/h

Find ich ja ned soo schlecht, ob das die Originalen bringen?


Dann kam heute noch ein Schnapper aus den USA - ein kompletter Dichtsatz für Umme. Man weiss ja nie und zudem hab ich ja noch einen zweiten Motor hier rumliegen an dem ich noch etwas "Spielen" möchte. Hab da so meine eigenen Vorstellungen was Motor überholen angeht. Aber erstmal kommt der Motor vom Denis rein zum Fahren wenn der Wagen hergerichtet ist.
Wundert mich, das der Zll nicht über das Teil hergefallen ist. Wussten wohl nicht für was das ist. :roll:

Bild

Ach ja, heute kurz in der Firma Abrechnungen abgegeben und Arbeitsunterlagen für die nächsten Wochen abgeholt. Schöne Tour Überland, Kurvenstrecke. Wohl eine der letzten Fahrten mit Dach offen, den Edelstahl-Puff-Puff röhren lassen, die Reifen nach Gummi riechen.... schön die Fliehkräfte spüren... hach, werd ich das vermissen übern Winter :(
Auf dem Heimweg mal bei einer Empfehlung fürs Felgen instandsetzen in Rosenheim vorbeigeschaut... :!:

Wie war das? ... warum in die ferne schweifen... :roll:

Ausser heisser Luft... bla, blöa, blaaa....blök, blök ... muss ich mal überlegen, ob ich Zeit hab, ja, neee, weiss nicht... leg die mal her, dann schau mer mal. Hmm, meine Erfahrung wenn Lackierer oder Mechaniker so anfangen wird das nix.
Wie sagt der Kölner - nid lang schnacken.... (echte Kölnr mögen mich evtl. verbessern :wink: )

Ed - du bekommst demnächst nen Satz Räder zum überarbeiten :mrgreen: So wie die schönen silbernen in deinem Showroom *sabbersabber*

Meine sind etwas angedengelt....

Bild

Bild

Bild
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Christian 3778 » 16. Okt 2014, 01:29

Sodalle, das wärs dann mal für die nächste Zeit. Auf meiner privaten Tour auf den Spuren DeLoreans war ich nun schon an folgenden Orten

- 2x Belfast / Dunmurry Testtrack
- DMC Houston
- DMC Europa

Es steht noch das Grab von John DeLorean in Troy nahe Detroit aus. Mal sehen ob ich die kommenden Wochen mal die Fähre übern See nehm und dort hin fahre. Die Grabplatte ist ja recht schön gestaltet.
Auf meiner persönlichen Liste fehlt mir dann nur noch die "Twin Pines Mall" (ich weiss, die heisst original anders)

Mal sehen was sich da so auf meinen Reisen so ergibt.... :mrgreen:

---------

Für interessierte:


Preislich liege ich trotz der Fehlinvestitionen fürs Equipment und die falschen Sitzbezüge immer noch recht gut in der Kalkulation. Ich denke, das da noch gut 8 bis 10.000 € rein fliessen werde. Dafür habe ich dann einen von Grund auf überholten Wagen, der weit unter den angebotenen Fahrzeugen auf dem Markt liegt und das mit Abstand. Fast alle Teile fürs Fahrwerk bis auf Stoßdämpfer und Federn liegen schon hier und warten auf den Rahmen.

Der einzige Knackpunkt sind die Zeit und Orga der Fremdarbeiten und das man die überhaupt gemacht bekommt.
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Christian 3778 » 17. Okt 2014, 09:53

Christian 3778 hat geschrieben:Der einzige Knackpunkt sind die Zeit und Orga der Fremdarbeiten und das man die überhaupt gemacht bekommt.



Leider (wieder mal) unerfreuliche News....

Hatte heute Morgen Termin beim Sandstrahler für meine ganzen Kleinteile strahlen und nebenan zum Pulverbeschichter geben. Leider hat der Pulverer sich seit drei Tagen und 8 Mails !!! und drei Anrufen (laber-Laber auf AB) nicht gemeldet. Damit fällt das Pulvern der Kleinteile fürs erste flach. 60 Kilometer x2 umsonst gefahren plus Zeitverbrauch ... BESTENS !!! :evil: Bin wieder abgezogen.
Gestrahlt hab ich dann nix, denn ich lasse die blanken Teile hier nicht unbehandelt liegen. Zeitverlust dann wieder 2 Monate bis ich evtl. weitermachen kann.

Es ist zum Haare raufen !!! :? :? :? :?

Verlass dich auf andere und du bist verlassen !!! :evil: Muss mir wohl eine Halle bauen mit ALLES Gerätschaften drin, vom Sandstrahl bis hin zu Pulvern, vom Verzinkungsbad, bis hin zu Laserschneider oder sonstwas. bekommst ja hier nix gemacht, also muss man sich das alles wohl selbst machen ???
Wär eigentlich zum lachen, wenns nicht zum heulen wäre :cry: :cry: :cry:
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Thomas-3909
Beiträge: 450
Registriert: 29. Okt 2012, 18:29
Wohnort: Kreis Gütersloh

Re: Restaurations-Bericht von VIN 3778 "for just two Quarter

Beitragvon Thomas-3909 » 17. Okt 2014, 11:28

Hallo Christian,
mensch, läuft doch ganz gut mit deiner Restaurierung … ! Warum willst Du alles so schnell fertig bekommen :?:

„Gut Ding will Weile haben …! “ Das war immer schon so !

Wenn Du vor Ort keine Firma findest, sende doch deine Kleinteile zum Ed nach Holland. Er kann sie dir bestimmt auch Strahlen und Pulverbeschichten :!:

Grüße und viel Glück
Thomas


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste