Beispiel Heckschaden durch Drehung

Alles rund um den DeLorean
Benutzeravatar
Sebastian_6577
Beiträge: 1704
Registriert: 24. Okt 2006, 19:49
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beispiel Heckschaden durch Drehung

Beitragvon Sebastian_6577 » 14. Nov 2016, 09:17

Hallo, anbei Bilder von VIN 5312. Bilder geklaut von fb , Danke an Chris Burns.
Darsteller : Eine Autobahnauffahrt die mit Betonteilen abgegrenzt ist , eine Ölspur und ein Hecktriebler mit Heckmotor
Dateianhänge
01.jpg
01.jpg (110.01 KiB) 4643 mal betrachtet
02.jpg
02.jpg (116.46 KiB) 4643 mal betrachtet
03.jpg
03.jpg (104.02 KiB) 4643 mal betrachtet
04.jpg
04.jpg (100.64 KiB) 4643 mal betrachtet
05.jpg
05.jpg (116.9 KiB) 4643 mal betrachtet
Bild

Benutzeravatar
Sebastian_6577
Beiträge: 1704
Registriert: 24. Okt 2006, 19:49
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Beispiel Heckschaden durch Drehung

Beitragvon Sebastian_6577 » 14. Nov 2016, 09:19

...
Dateianhänge
06.jpg
06.jpg (98.54 KiB) 4642 mal betrachtet
07.jpg
07.jpg (111.27 KiB) 4642 mal betrachtet
08.jpg
08.jpg (104.81 KiB) 4642 mal betrachtet
09.jpg
09.jpg (84 KiB) 4642 mal betrachtet
10.jpg
10.jpg (94.02 KiB) 4642 mal betrachtet
Bild

Benutzeravatar
Sebastian_6577
Beiträge: 1704
Registriert: 24. Okt 2006, 19:49
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Beispiel Heckschaden durch Drehung

Beitragvon Sebastian_6577 » 14. Nov 2016, 09:19

...
Dateianhänge
11.jpg
11.jpg (92.48 KiB) 4642 mal betrachtet
Bild

Benutzeravatar
BerndO_2867
Beiträge: 195
Registriert: 22. Feb 2014, 11:15
Wohnort: Oyten bei Bremen

Re: Beispiel Heckschaden durch Drehung

Beitragvon BerndO_2867 » 14. Nov 2016, 12:21

Und dann so sauber abgestreut... ich würd kotzen :oops: :(
Ich liebe Edelstahl... VIN 2867

Benutzeravatar
Elvis
Site Admin
Beiträge: 5010
Registriert: 30. Jun 2003, 15:37
Wohnort: Black Forest

Re: Beispiel Heckschaden durch Drehung

Beitragvon Elvis » 14. Nov 2016, 13:04

Boah welch Banause - Wuchtgewichte auf die Felgen genagelt !!!
KEIN ALU !

Benutzeravatar
Sebastian_6577
Beiträge: 1704
Registriert: 24. Okt 2006, 19:49
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Beispiel Heckschaden durch Drehung

Beitragvon Sebastian_6577 » 14. Nov 2016, 13:44

Passend zu der Reifenmarke
Bild

Benutzeravatar
PeterK_2678
Beiträge: 1124
Registriert: 18. Jul 2006, 19:39
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Beispiel Heckschaden durch Drehung

Beitragvon PeterK_2678 » 14. Nov 2016, 16:48

Hier der zugehörige Thread von dmctalk.org:

http://dmctalk.org/showthread.php?14476-My-DMC-was-totaled-(
Immer nen vollen Tank.

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Beispiel Heckschaden durch Drehung

Beitragvon Christian 3778 » 12. Mär 2017, 09:17

Was ich sehe.....

- eine Ölspur die klar zu erkennen ist (Warnschild vorhanden?)
- Ein Heckmotor / Heckantriebsauto
- Nässe
- Reifen die rein vom Profil her schon wohlmöglich Steinalt sind oder allein von der Marke her schon Sondermüll !!!


Schlussfolgerung.... musste so kommen.... :roll: :roll: :roll:


Ich bin jetzt nicht so der beste Fahrer, ich habe weder mit den lustigen bunten Schildern am Strassenrand oder anderen Zeichen im Umfeld der Strasse. Ich hasse es parallel zu parken (Felgen sauteuer und Einzelstücke, nimmer erhältlich), zudem keinen Bock auf Deppen, die mir die AMG Stoßfänger vermachen. Also vermeide ich das wo es geht.
Aber EINES kann ich --- mein Auto kontrollieren, denn DAS kann man üben. Ein Otto Normal steigt zu 99% von einem Frontkratzer in einen solchen Wagen und wundert sich dann über das Fahrverhalten. ???

Hie hilft nur ein: Fahrerlehrgang, bekannt als Schleuderkurs oder einfach mal bei Nässe auf einem großem Platz üben gehen. So lange bis man die ausbrechende Fuhre wieder einfängt. Und mit etwas Übung schaut das dann so wie im Kino aus..... ;-)
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

FranzE_1139
Beiträge: 188
Registriert: 4. Nov 2015, 21:43
Wohnort: München

Re: Beispiel Heckschaden durch Drehung

Beitragvon FranzE_1139 » 13. Mär 2017, 19:12

Ich finde das jetzt *etwas* überheblich.

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Beispiel Heckschaden durch Drehung

Beitragvon Christian 3778 » 27. Mär 2017, 20:27

Warum?

Die Auflistung ist sachlich neutral,
....mein persönlicher Comment dazu sei mir wohl noch erlaubt, oder nicht? (Ironie nicht verstanden?)


Ich kann inzwischen schon Kreuzchen im Kalender machen, wann Freunde, bekannte, Kollegen ihren Heckantriebswagen im Graben versenken. Den Einen trifft es beim ersten Regen, den Nächsten spätestens beim Einbruch des Winters. Das Geheule ist groß und dann wird zu mir gekommen ... "kannst du da was machen?" Wenn die Achse krumm ist oder mehr... nach 25 Jahren Frontkratzer, meist mit ESP stabilisiert kauft man sich endlich mal nen Sportler, Cabrio oder ähnliches. Zumeist auch mit PS Zahlen, die an nicht gewohnt war. (von 90 oder 115 auf 200 oder mehr ist ein gewaltiger Sprung). Dann wird erstmal die Sau rausgelassen, denn man hat ja Ahnung, Foren gelesen, Google befragt und die goldene ADAC Karte und von der Versicherung die Bestätigung über 20 Jahre unfallfreies Fahren. Nun kann losgehen...

(man erkenne bitte auch den ironischen Unterton - hier nochmal extra der Hinweis dazu)
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

FranzE_1139
Beiträge: 188
Registriert: 4. Nov 2015, 21:43
Wohnort: München

Re: Beispiel Heckschaden durch Drehung

Beitragvon FranzE_1139 » 27. Mär 2017, 20:58

Dein erster Post beginnt mit "Was ich sehe......"

Ist dir schon in den Sinn gekommen das mit großer Wahrscheinlichkeit der Fahrer des Wagens gar nichts gesehen hat? Und zwar auf Grund der hohen Betonbegrenzungen, der Rechtskurve nach unten und der tiefen Sitzposition im Delo? Schon mal Strecken mit dem Delo gefahren um einschätzen zu können was man an einer Stelle wie diesen wirklich sehen kann? Oder nach einer Kuppe?

Ich kann die Situation nicht einschätzen und halte mich deshalb mit einem Urteil zum Fahrer zurück.

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Beispiel Heckschaden durch Drehung

Beitragvon Christian 3778 » 27. Mär 2017, 21:09

Als ich fahre seit 25 Jahren Autos deren Schweller 5 Finger vom Boden entfernt sind und die ähnliche Tiefe mit dem DeLo aufweisen, teils sogar unübersichtlicher und tiefer. Wer natürlich vom Golf (der ähnlichen) umsteigt hat es erstmal schwer. Insofern kann ich deine Betrachtung / Vermutung durchaus nachvollziehen.

Ja, schonmal Strecken mit dem DeLo gefahren. Finde das Wagen durchaus übersichtlich, zumindest fuhr ich privat nie / kaum "Glashäuser" wo ich im 2. Stock saß und eine Leiter zum Einsteigen brauchte. Zudem besitze ich einen BCE Schein, wo ich gelernt habe auf Spiegel und Abmessungen des Fahrzeugs zu rangieren. Ebenso wie Rückwärts fahren oder Vorausschauend wegen Brücken / Breite / Gewichtsbeschränkung, etc. Nen LKW auf einem Feldweg versenken weils Navi dahin weist ist ein Produkt unserer Zeit.

Du kennst den Paragraph der StVo ? ... sinngemäß sollte jeder seinen Wagen so führen, das er jederzeit Kontrolle über diesen hat. Sieht derjenige nix, muss man eben langsamer tun oder sich einweisen lassen.

Ich urteile nicht über den Fahrer, sondern analysiere die Situation - siehe Aufzählung ganz oben.
Meine persönliche Meinung beruht auf Erfahrung mit meinen Mitmenschen, die ich anhand Beispielen dargelegt habe. Man verzeihe mir die kleine Portion Zynismus dabei und die Ironie zwischen den Zeilen Aber oftmals kann ich mir das nicht verkneifen, wenn mal wieder ein "Umsteiger" vom Pampersbomber stolz wie Bolle seinen Sportwagen vorführt und ich einige warnende Worte an den Besitzer richte. Mancher merkt das aber recht schnell und so einige haben ihre Autos dann auch wieder verkauft.. natürlich unter Fadenscheinigen Vorwänden (zu klein, zu wenig Platz, Laderaum), dennoch hab ich dann von Freundin, Frau, Mami, Papi den wahren Grund erfahren... ;-) Der dann bei der Verwertung stand.
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

FranzE_1139
Beiträge: 188
Registriert: 4. Nov 2015, 21:43
Wohnort: München

Re: Beispiel Heckschaden durch Drehung

Beitragvon FranzE_1139 » 27. Mär 2017, 21:13

Ja dann bin ich froh das dir so was nicht passieren kann! :D

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Beispiel Heckschaden durch Drehung

Beitragvon Christian 3778 » 27. Mär 2017, 21:22

warum nicht...? Durchaus ... klar... aber Hohe Mauer / Bauart des Wagens / Ölspur .. sind keine Entschuldigung dafür. Auch ich hab schon Autos verballert, klar. Aber --- ned heulen und weinen sondern dazu gelernt. DAS nennt man dann auf Jahrzehnte Erfahrung, welche ein Neuling bei geändertem Antriebskonzept, Fahrzeugform, etc. NIEMALS haben kann... insofern ist die Ausgangslage bei mir eine andere als bei einem, der bisher nur Mamis abgelegten Pampersbomber bewegt hat. AUCH & ERST RECHT in Bezug auf Notsituationen, die geübt sein wollen, bzw. auch mal erlebt. Wer seit 25 Jahren nur StVo Konform durch die Welt gerollt ist halt keinerlei "Luft nach oben" wenns mal brenzlig wird.

Bitte trenne meine Aufzählung der Situation / Sachlage von meiner Ausführung persönlicher Erfahrung und Beobachtung im Umfeld. DANN verstehst du das. Evtl nochmal konzentriert lesen und nicht nur überfliegen und Keywords heraus picken, die dir auf Anhieb erstmal nicht gefallen. Der Sinngemäße Kontext ist da wichtig.

Die Straße ist breit genug, trotz hoher Mauer sieht man gut, auch in der Kurve ... durch meine vielen Reisen kenne ich solche Auffahrten. Ich sehe da keinerlei Problem diese Situation zu meistern, Auch wenn mir der Popo mal entgleitet. Dann pariert man das, da ist genug Platz - DAS geht aber nur mit Übung und entsprechender Technik des Wagens (z.B. Stabi am Heck, neueres Fahrwerk, ordentlicher neuerer Reifen, etc) welche ich HIER wohl vermisse.

Allein das uralte Reifenprofil erzählt mir genug darüber. :wink:

----------

Gib mir ein Motorrad in die Hand .. keinerlei Übung mehr. Nix mehr da, keinerlei Erfahrung. Meinst du ich würde dann rumheulen, wenn ich die Maschine bei nächster Gelegenheit versenke? DAS würde umgehend passieren.
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste