Versicherung: Vollkasko "plus"

Alles rund um den DeLorean
AxelB_4229
Beiträge: 13
Registriert: 7. Apr 2017, 08:59

Versicherung: Vollkasko "plus"

Beitragvon AxelB_4229 » 19. Apr 2017, 12:11

Hallo,

ich wollte Euch mal nach üblichen "nicht-Vollkasko-Arschkarten" fragen, die ein Delo vielleicht mit sich bringt.

Ein Beispiel, was ich meine:
An meinem Mercedes 170s, 1951, Selbstmördertüren (hinten angeschlagen) hat's mir eine Fahrertür nach hinten geknallt. Zuerst war ich beruhigt - da Vollkasko... Denkste! Es fehlt der "Unfallgegner". Ein Mensch, ein Auto, ein Baum.... LEIDER kein Vollkasko.
Glück im Unglück: Es geschah im Stand bei (laut Wetterdienst) Orkanböen. Also griff die Teilkasko. Puh! Glück gehabt.
Wär mir das Ding während der Fahrt aufgeschlagen - Pech trotz Vollkasko!

Lange Rede, kurzer Sinn: Manche Versicherungen bieten erweiterte Vollkasko an, die auch so etwas abdecken. Explizit und beispielhaft ist die Rede von aufschlagenden Motorhauben, saurem Regen, usw...
Gibt es beim Delo bestimmte "übliche" Pech-Szenarien? Was ist z.B. mit den ganzen ausgebrannten Fahrzeugen, die man so im Netz findet? Ist das alles Vollkasko?

Sobald ich mehr weis, wie z.B. Preise und mehr Beispiele, werde ich mich melden. Mich persönlich interessiert unter Anderem der Punkt "Vandalismus". Werde Bericht erstatten.

Viele Grüße,

Axel

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Versicherung: Vollkasko "plus"

Beitragvon Christian 3778 » 29. Apr 2017, 12:58

- Vandalismus wird heutzutage immer mehr eingegrenzt und wird von Versicherung zu Vers. unterschiedlich gehandhabt. Ist allzugerne Auslegungssache wie ich selbst schon festgestellt habe. Wer seinen dicken SL Benz Nachts in einer entsprechenden Großstadt stehen lässt hat selbst Schuld, wenn ihm ein Spiegel, etc abgetreten wird oder der Lack zerkratzt.

- Wetter.... okay, unterwegs kann es jeden mal erwischen, aber auch hier gilt die Sorgfaltspflicht. Schliesst ihr einen Vertrag mit "Garage" als euren Stellplatz ab hat der Wagen nachts nix draussen zu suchen und das Kinderspielzeug in der Garage. Einem Freund wurde mal ein Hagelschaden verwehrt, der wenige Kilometer vor seinem Ort passiert ist - Hagel war angesagt und er habe bewusst in Kauf genommen das der Wagen beschädigt würde. Klarer Fall und auch vor Gericht wurde so argumentiert.

- Man kann nicht jegliche Fehlbedienung durch eine Versicherung abdecken, das ist denen auch schon langsam gedämmert. Leute, die mit offenen Heckdeckeln in oder aus der Garage rangieren gehört es nicht anders.


...man muss bedenken, das die gesammelten Schäden von allen Versicherten getragen werden. Motorhauben springen dank Fanghaken nicht wie im Film auf. Daher tun sich Versicherungen leicht sowas zu "versichern"; denn es wird nach aller Wahrscheinlichkeit nicht auftreten. Wäre so wie in Dubai ne Hochwasserversicherung für den Hausrat im obersten Stockwerk des Burg Kalifa ... ;-)
Saurer Regen ist schon sei Äonen nimmer vorgekommen und heutige Lacke recht resistent dagegen, selbst Bremsflüssigkeit löst Lack nicht mehr an, das ist aus der Mottenkiste zu Großvaters Zeiten.


"Pech" - Szenario beim Dell sehe ich im Fahren / Rangieren mit offener Tür. Hecklästigem Fahrzeug und Regen / Öl auf der Fahrbahn, etc. Wobei da auch die Versicherungen inzwischen sehr genau hinschauen und Reifen, Zustand des Wagens, etc. checken. Viele Autos sind oben herum "bling-Bling" und drunter schaut es düster aus.... gilt auch für Alltagsautos. Alte Reifen, überalterte Stoßdämpfer sind dem Fahrverhalten nicht zuträglich.
Brand ist ein grossen Thema - da sollte sich jeder DeLo besitzen mal Gedanken drum machen. Im Zuge meiner Restauration verbessern ich hier stetig, dennoch ist das ganze Layout des Wagens BRANDGEFÄHRLICH !!! Es laufen Kabelbäume nahe des Krümmers vorbei, der Krümmer (Serienausführung) selbst direkt unterm Gfk durch (mit einer lächerlichen Hitzschutzplatte drüber)... diese Art Auto (Wie Dodge Viper, Lotos Esprit, etc. ... ) sind dafür bekannt leichter Feuer zu fangen als andere.

- Auspuff auf eine direkte Führung umbauen
- Krümmer mit Hitzeschutz umwickeln
- Kabelbäume neu wickeln, bzw überarbeiten und andere führen
- Kurzschlussgefährliche Stellen ausmerzen, Trennschalter ist ein Muss!
- Endungspunkte überarbeiten, bzw. zusätzliche setzen. Serienzustand ist ein Witz!
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Sebastian_6577
Beiträge: 1704
Registriert: 24. Okt 2006, 19:49
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Versicherung: Vollkasko "plus"

Beitragvon Sebastian_6577 » 29. Apr 2017, 13:13

Wie schaut es denn aus , fährt der Wagen schon ?
Bild

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Versicherung: Vollkasko "plus"

Beitragvon Christian 3778 » 29. Apr 2017, 13:14

.... es wird, es wird... ;-) Mittagspause :mrgreen:
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

AxelB_4229
Beiträge: 13
Registriert: 7. Apr 2017, 08:59

Re: Versicherung: Vollkasko "plus"

Beitragvon AxelB_4229 » 29. Apr 2017, 14:10

Also, habe den Versicherungsheini noch mal gefragt.
Es hört sich fast unglaublich an, aber die Aussage lautet: Es wird alles bezahlt, was am Wagen kaputtgeht - egal warum.
Ausgeschlossen ist Verschleiß. Sonst nichts.

Da der ganze Spass exakt 30,00 € Aufpreis pro Jahr kostet, hab' ich nicht lange überlegt.

Mein erstes Beispiel habe ich ja im Anfangsposting erwähnt. Die aufspringende Tür. Ich habe mit dem gleichen Wagen (Mercedes 170S) eine zweite Situation erlebt, und auch hier hätte mir die Vollkasko wieder eine lange Nase gezeigt. Wie gesagt, dass sind keine Versicherungsvertretermärchen sondern Situationen, die ich selbst erlebt habe. Also wie folgt:

Bringe den Mercedes in eine keine gewerbliche Hinterhofwerkstatt. Ein begnadeter Schrauber, etwas chaotisch, war schon oft da.
Später stellt sich raus, ich hab den Wagen wohl einen Tag vor seinem Burnout/Insolvenz gebracht. Der Typ ist vom Erdboden verschwunden. Durchs Fenster kann ich meinen Oldtimer in der Halle sehen, komme aber nicht ran. Polizei kann nicht helfen, da "Zivilrecht". Ich muss den Mann auf Herausgabe verklagen... wie denn bitte? Der hat seit 4 Wochen den Briefkasten nicht geleert.
In der Zwischenzeit haben auch die Vandalen mitbekommen, dass da eine Halle herrenlos ist und man da drin gut Party feiern kann. Und mein Benz mittendrin.
Hab den Benz in der Zwischenzeit wieder und zum Glück ist nichts passiert. Hätten die Vandalen den Oldie aber zerlegt, so hätte auch hier die Vollkasko wieder keinen Cent bezahlt. Es wäre eine zivilrechtliche Sache zwischen mir und dem insolventen Schrauber gewesen...

Lange Rede, kurzer Sinn: Auch hier wäre meine neue "All Risk" Versicherung eigentlich nicht zuständig, wegen "Obhut beim Schrauber" - aber sie hätte einen etwaigen Schaden bezahlt und dann wäre die Versicherung (nicht ich!) auf den Insolventen zugegangen und hätte versucht, sich die Kohle zurückzuholen...

Wie gesagt: Mir ist's fast sch...egal, ob's da doch noch Kleingedrucktes oder Hintertürchen gibt. Bei dem überschaubaren Mehrpreis.

Viele Grüße und schönes Wetter,

Axel


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: FlorianP_871 und 7 Gäste