Import USA

Alles was Neulinge gerne Wissen wollen. Keine Angst, jede Frage ist erlaubt.
RobertG
Beiträge: 71
Registriert: 11. Jan 2009, 14:09
Wohnort: Groß Gerau/ Darmstadt
Kontaktdaten:

Import USA

Beitragvon RobertG » 3. Mai 2010, 13:27

Hallo Gemeinde.
Da ja im nächsten Jahr die ersten in die H Kategorie fallen stellt sich die fragen, wenn man einen Delo aus den USA oder anderem Ausland impotiert, Den Delo auf deutschen Massstäben umrüssten muss (Scheinwerfer und co.)? Ein Auto mit H Kennzeichen sollten doch so Original sein wie möglich.
Liebe Grüße Rob
Aus einem Film wurde ein Traum.
Mann beginnt diesen Traum zu Leben.
Mann strebt auf dieses Traum zu.
Wird oft zurück geworfen doch man schaut nach vorn!
Lebe deinen Traum..!

Benutzeravatar
Elvis
Site Admin
Beiträge: 5055
Registriert: 30. Jun 2003, 15:37
Wohnort: Black Forest

Re: Import USA

Beitragvon Elvis » 3. Mai 2010, 14:05

Es gilt immernoch die STVO, was umzubauen ist wurde hier schon mehrfach geklärt.

und dafür eine neuen Thread zu öffnen finde ich auch unnötig.
KEIN ALU !

RobertG
Beiträge: 71
Registriert: 11. Jan 2009, 14:09
Wohnort: Groß Gerau/ Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Import USA

Beitragvon RobertG » 3. Mai 2010, 16:04

Sorry, wollt ja nicht wissen was man umbauen muss, sondern nur ob es dann auch nötig ist wenn der Wagen das H Nummernschild bekommt.
Liebe Grüße Robert
Aus einem Film wurde ein Traum.

Mann beginnt diesen Traum zu Leben.

Mann strebt auf dieses Traum zu.

Wird oft zurück geworfen doch man schaut nach vorn!

Lebe deinen Traum..!

Benutzeravatar
PeterK_2678
Beiträge: 1154
Registriert: 18. Jul 2006, 19:39
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Import USA

Beitragvon PeterK_2678 » 3. Mai 2010, 19:42

Elvis hat geschrieben:Es gilt immernoch die STVO, ...


<KlugscheisserModus> und die StVZO </KlugscheisserModus>

Wobei die Sache nicht so einfach ist. Du brauchst zum Beispiel in Deinem Auto keine Sicherheitsgurte nachzurüsten, wenn die zum Zeitpunkt der ersten Zulassung nicht vorgeschrieben waren. Aber bei dem "Miniumbau" für die Lichtanlage wird der TÜV vermutlich nicht mit sich reden lassen.

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Artur
Beiträge: 176
Registriert: 1. Jul 2008, 21:10
Wohnort: Obrigheim

Re: Import USA

Beitragvon Artur » 4. Mai 2010, 09:09

Hallo,

Sicherheitsrelevante Teile wie Brems- oder Lichtanlage dürfen umgerüstet werden. Man kann also auch mit einer größeren Bremse ein H-Kennzeichen bekommen, genauso mit den Scheinwerfern...

Gruß
Ludolf...Guten...

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 622
Registriert: 31. Mai 2009, 21:39
Wohnort: Erlangen

Re: Import USA

Beitragvon Alexander » 4. Mai 2010, 10:39

Artur hat geschrieben:Sicherheitsrelevante Teile wie Brems- oder Lichtanlage dürfen umgerüstet werden. Man kann also auch mit einer größeren Bremse ein H-Kennzeichen bekommen, genauso mit den Scheinwerfern...


Ist das neu? Ich habe vorletztes Jahr an der Tankstelle einen älteren Herren mit einem wunderschönen Audi 50 kennengelernt, dem vom TÜV Forchheim ein positives H-Zulassungs-Gutachten verwehrt wurde, da sein ansonsten wohl original belassener Wagen nachträglich mal mit H4-Lampen vom (eigentlich baugleichen) Polo I (aber späteres Baujahr nach 1980) wegen des besseren Lichts ausgestattet wurde. Ergebnis: Ohne Rückrüstung kein H-Kennzeichen... Erzählte er mir... Ob das so stimmt, entzieht sich aber meiner Kenntnis.
01898 rockt! First I was afraid, I was petrified... und NEIN, Geiz ist NICHT geil!

Benutzeravatar
Elvis
Site Admin
Beiträge: 5055
Registriert: 30. Jun 2003, 15:37
Wohnort: Black Forest

Re: Import USA

Beitragvon Elvis » 4. Mai 2010, 12:43

Das fällt wohl unter die Kategorie "Willkür"
KEIN ALU !

Benutzeravatar
Sebastian_6577
Beiträge: 1746
Registriert: 24. Okt 2006, 19:49
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Import USA

Beitragvon Sebastian_6577 » 4. Mai 2010, 16:31

Ich verwette eine Kiste Bier darauf das bei meinem TÜV selbst eine Edelstahlauspuffanlage ohne Kat kein Problem wäre um ein H zu beantragen.
"Willkür" ist ein schönes Wort. :-)
Bild

Benutzeravatar
Artur
Beiträge: 176
Registriert: 1. Jul 2008, 21:10
Wohnort: Obrigheim

Re: Import USA

Beitragvon Artur » 4. Mai 2010, 16:59

Alexander hat geschrieben:Ist das neu? Ich habe vorletztes Jahr an der Tankstelle einen älteren Herren mit einem wunderschönen Audi 50 kennengelernt, dem vom TÜV Forchheim ein positives H-Zulassungs-Gutachten verwehrt wurde, da sein ansonsten wohl original belassener Wagen nachträglich mal mit H4-Lampen vom (eigentlich baugleichen) Polo I (aber späteres Baujahr nach 1980) wegen des besseren Lichts ausgestattet wurde. Ergebnis: Ohne Rückrüstung kein H-Kennzeichen... Erzählte er mir... Ob das so stimmt, entzieht sich aber meiner Kenntnis.


Ich glaub kaum... das liegt aber wie immer am Ermessen des Prüfers. Der eine will ALLES original haben, der andere lässt fast alles durch...

Da bin ich froh das mein Bruder TÜV-Prüfer ist... :) :) :)
Ludolf...Guten...


Zurück zu „Newbie Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste