Schutz vor evtl. Bränden

Alles was Neulinge gerne Wissen wollen. Keine Angst, jede Frage ist erlaubt.
Christian002881
Beiträge: 27
Registriert: 6. Okt 2013, 17:17

Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon Christian002881 » 11. Jul 2014, 23:47

Moin zusammen,

man liest ja ab und an was über Delos die durch Originale Bauteile Feuer gefangen haben wie zb der Lüftermotor des Innenraumes aber auf was sollte man noch achten oder anders gefragt welches Teil wäre es besser zu erneuern um das Risiko so gering wie möglich zu halten?

Möchte nämlich noch lange Freude an meinem Schätzchen haben.

Benutzeravatar
Elvis
Site Admin
Beiträge: 5008
Registriert: 30. Jun 2003, 15:37
Wohnort: Black Forest

Re: Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon Elvis » 12. Jul 2014, 08:57

Wie kommst Du darauf ?


Wenn Du Dir ein bisschen Zeit nimmst und unter Technik - ganz oben schaußt, also wirklich
an oberster Stelle, so daß man es echt nicht übersehen kann, dann findest das hier:

Afterbuy Checklist


Und wenn das dann noch durchliest und damit die Arbeit und den Aufwand derer würdigst die sich die
Zeit dafür genommen haben es zu schreiben, dann findest wohl Antworten auf Deine Fragen...nur
über den Lüftermotor wirst wohl nichts finden, warum auch ?
KEIN ALU !

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon Christian 3778 » 14. Jul 2014, 22:27

Auch neue / moderne Autos brennen und das ist nicht zu selten wie man meint! Bin viel unterwegs und sehe brennende Autos alle Woche. Je mehr Elektrik sich darin befindet, desto "gefährdeter", je schlechter die Wartung des Wagen oder Basteleien, desto gefährdeter.
Mir gruselt beim DeLo die Abgasführung hinterm Motor unterm Gfk vorbei - oh Mann, und das ohne gescheite Abschirmung. Da gehört eine Glasfaser / Metallabschirmung aus dem Rennsport dran! Original hin- oder her... :shock:

Kann nur aus eigener Erfahrung von vor 20 Jahren als Mitfahrer einen Feuerlöscher empfehlen. Der Lüfter blockierte und fing an zu kokeln. (Audi 80). Zum Glück kam ein anderer Autofahrer, der einen kleinen Handlöscher dabei hatte und die Sache war gegessen.
Okay, die Sauerei wegmachen war kein Spass aber besser als wenn die Karre abgefackelt wäre.

Prophylaktisch Teile tauschen? ... naja, man kanns übertreiben.


Mir haben mal Bremsklötze nach einer Großglockner Abfahrt gebrannt. Was tun? Die waren recht neu und zudem Sportklötze (EBC) :mrgreen:
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
ErikT_6117
Beiträge: 156
Registriert: 22. Sep 2014, 08:42
Wohnort: 93309 Kelheim

Re: Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon ErikT_6117 » 25. Aug 2015, 21:01

Hi,

ich weiß, die Geschichte ist schon etwas älter.

http://www.carsablanca.de/Blechgeschichten/delorean-burning-dream-das-traurige-ende-eines-delorean/perry

Aber er schreibt hier über einen „…Widerstand Schalte vom Lüftungs-Motor…“. Ich schätze, dass meinte Christian oben. Weiß hier einer was damit gemeint ist?

Gruß,

Erik

Benutzeravatar
PeterK_2678
Beiträge: 1124
Registriert: 18. Jul 2006, 19:39
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon PeterK_2678 » 25. Aug 2015, 22:26

Hallo Erik,

wenn man sich den Schaltplan anschaut, sieht man dass vor dem Lüfter drei Widerstände in Serie geschaltet sind. Bei Stufe 1 fliesst der Strom durch alle drei Widerstände. Bei Stufe zwei durch zwei Widerstände. Bei Stufe drei durch einen Widerstand. Bei Stufe 4 ohne Widerstand direkt zum Lüfter. Wobei nur bei Stufe 1 und 2 der Strom auch über den Schalter fliesst. Bei Stufe 3 und 4 steuert der Schalter nur Relais an.
Die Widerstände sitzen in dem Gehäuse, in dem auch der Lüfter sitz. Siehe hier bei specialtauto:

Bild

Viele Grüße
Peter
Immer nen vollen Tank.

Benutzeravatar
Elvis
Site Admin
Beiträge: 5008
Registriert: 30. Jun 2003, 15:37
Wohnort: Black Forest

Re: Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon Elvis » 25. Aug 2015, 22:55

Schon ne sehr tolle Erklärung:

"Es lag an dem Widerstand Schalte vom Lüftungs-Motor, dadurch das ich auf 1
der niedrigste stufe eingeschaltet habe, wäre dies zu einem Überhitzung des
Widerstand-Schalter gekommen! "


Wenn da was überhitz ist - dann war entweder etwas da drin was da nicht rein
gehört - oder die Elektrik war vermurxt.

Nix Hokuspokus.

Dennoch schade für die Zeit, Arbeit und Liebe die da reingesteckt und so schnell
in Rauch aufgelöst wurde.
KEIN ALU !

Benutzeravatar
ErikT_6117
Beiträge: 156
Registriert: 22. Sep 2014, 08:42
Wohnort: 93309 Kelheim

Re: Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon ErikT_6117 » 26. Aug 2015, 08:14

Danke Leute für eure schnelle Hilfe. Feuerlöscher ist wohl doch keine so schlechte Idee im Auto.

Auf jeden Fall echt schade drum.

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon Christian 3778 » 11. Nov 2015, 02:49

Feuerlöscher auf jeden Fall.... wenn dann aber Halon oder ein System aus dem Rennsport. Halon gibt in Germany nimmer ab im Europäischen Ausland zu haben. Gibt auch CO2 basierte Löscher - geht hauptsächlich und die Sauerei danach.
Es gibt sogar ein System mit "Löschschnüren", die an neuralgischen Stellen platziert werden und bei erhitzen ein Löschmittel freisetzen welches aus einem reservoir kommt. Ideal z:b: über dem Motor platziert ist der Schaden dann im fall der Fälle gering... der TÜV macht dem Unternehmen wieder mal dem Garaus. :evil:
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Artur_4467
Beiträge: 356
Registriert: 1. Jun 2007, 21:22
Wohnort: Kraichgau

Re: Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon Artur_4467 » 11. Nov 2015, 15:57

Ich wüsste jetzt nicht was der TÜV damit zu tun haben soll... das wirst Du uns aber bestimmt noch näher bringen :P
Ludolf.....Guten.....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon Christian 3778 » 12. Nov 2015, 21:21

Gerne ...

Der TÜV möchte / verlangt für jegliche Installation im Auto, die nicht vom Hersteller verbaut ist eine Abnahme / Gutachten / Freigabe oder Prüfzeichen oder was auch immer. Baust du dir eine Installation ein, die einen Druckkörper (Vorratsflasche mit Löschmittel), sowie elektrische Installation, etc. musst diese TÜV technisch abgenommen werden - siehe oben oder per "Einzelabnahme" (was ich jedoch Muschelabnahme nenne)
Eine Vollautomatische oder auch schaltbare Feuerlöschanlage aus dem Rennsport erfüllt keine der oben genannten Kriterien.... (kein TÜV Prüfzeichen)

Ergo - ILLEGAL ....

Auch wenn es vom logischen Standpunkt der Sicherheit zuträglich ist, ist es dem TÜV pupsegal. Ein 5 Punkt Gurte sind auch sicherer als Drei-Punkt. Ein Käfig ist es auch, breitere Reifen bremsen besser als Teerschneider, größere Bremsen bremsen auch besser, Silikonflüssigkeit ist auch besser .... Ein extra Stabi gibt ein besseres Fahrverhalten, etc. etc. etc. ... da gibt es hunderte Beispiele --- aber ohne Papiere KEIN TÜV


Willkommen in Deutschland.... :wink: :wink: :wink:

Deutschland ist for solche Innovationen der kleinste Markt der Welt - woanders gibt es Dinge zu kaufen die kennt hierzulande keiner, da die Bremser bei Staat und Gesellschaft einer Vermarktung und Verbreitung den Garaus machen.
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Artur_4467
Beiträge: 356
Registriert: 1. Jun 2007, 21:22
Wohnort: Kraichgau

Re: Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon Artur_4467 » 12. Nov 2015, 21:26

Wenn ich mir n Becherhalter ins Armaturenbrett spaxe, brauch ich eine Einzelabnahme? :mrgreen:

Also das was Du da schreibst ist nur halb richtig.
Ludolf.....Guten.....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon Christian 3778 » 12. Nov 2015, 21:48

mitnichten ... es geht hier um Eingriffe in die Technik, Funktion des Fahrzeugs... ein Becherhalter fällt nicht darunter. Glaub mr, ich kann dir gerne noch 5 DIN A4 Seiten Storys schreiben wie oft ich meine Autos mit eingetragenem Gedöns von Verwahrstelle oder Polizei Dienststellen abholen durfte. Da lernt man seinen "Feind" kennen und deren Regeln - und irgendwann kann man dem TÜV man SEINE Regeln zitieren.

Schon gewusst, das Mittel / Heckmotorautos lauter als der Rest sein dürfen? Da der Motor im Heck ist kommen zusätzliche Geräusche zum Auspuffgeräusch bei einer Messung hinzu.... weiss kaum einer und mancher fällt auf renitente TÜV Prüfer rein. Alleine die Messung wird in fast allen Fällen falsch vorgenommen, bei mobilen "Prüfungen" der Polizei sowieso.

Kenne die Regeln besser als dein "Feind" ... das lernt man aber nicht bei "MotorTalk" oder vom Hörensagen :wink:

--------

Fahr doch mal zum TÜV und frag ihn ob eine vollautomatische Löschanlage wie im Rennsport ohne Prüfzeichen und Papiere im Straßenfahrzeug erlaubt ist ... und poste das dann bitte hier.


----------

BTW - Ich persönlich bin mir selbst der Nächste und baue mir sowas am Ende der Restauration wohl auch ein.Auch wie alle meine Autos seit mehr als 10 Jahren Xenon Conversions haben. Nein, keine Angst ich habe noch nie jemanden tot geblendet und die ganze Welt fährt mit Xenon Lichter ohne LWR und Waschanlage herum, das muss nur in little Furz Germany sein. Dumm? Ja - also mache ich das nicht mit.
Auch bei meinen anderen Autos schere ich mir da recht wenig um derartige Regulären. Gute Tarnung ist das A&O ... kannst mich gerne mal besuchen.
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Artur_4467
Beiträge: 356
Registriert: 1. Jun 2007, 21:22
Wohnort: Kraichgau

Re: Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon Artur_4467 » 12. Nov 2015, 22:00

Moin, ich schaff beim TÜV... ich kenn diese "Art" von Kunden (bitte nicht persönlich nehmen :wink: ) und die beißen auf Granit wenn die mit Halbwissen oder so Oberschlaumeiermäßig auf den Hof kommen. Jeder, wirklich jeder der ein Problem oder Anliegen hat und zu uns kommt, bekommt ne Lösung angeboten.


Wir weichen vom Thema ab :)
Ludolf.....Guten.....

Benutzeravatar
Christian 3778
Beiträge: 574
Registriert: 22. Jun 2014, 10:50
Wohnort: 84424 Isen

Re: Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon Christian 3778 » 12. Nov 2015, 22:12

Nö, ich komme weder als Oberschlaumeier noch mit Halbwissen ausgestattet auf den Hof - der Prüfer macht nur seinen Job. Da ich mich aber vorher informiere weiss ich um alle Umstände und kann DANN entsprechend argumentieren. Wenn nicht gehe ich zum nächsten, ganz einfach...

Sorry, aber wenn ich ausgedruckte originale Unterlagen des TÜV vorlege beisst der Herr dort auf Granit der den "Gott der Grube" spielen will ... ich kann nicht für dich sprechen, nur für die TÜV-Stellen rund um München / Bayern und DIE sind ja bundesweit bekannt, alles was abseits der Serie ist als Schwerverbrechen zu betrachten.
Der Rest von Deutschland ist da weitaus liberaler wie man auf Tuningtreffen sehen kann. Was ich in Hamburg auf den Harley Days gesehen habe würde zu 80% in Bayern umgehend entstempelt werden!!! Die Rückreisewelle vom Wörtherste-Treffen mach regelmässig am Rasthof Holzkirchen vor München einen Zwangsstopp und wird dort TÜV Technisch geprüft. Ähnliches an den Zu- und Abfahrten zur Messe am Bodensee. Ein Schelm wer böses dabei denkt.
Wie sagte mir mal ein "Prüfer" als er mich aufklären wollte - "Seee san do in Bayern, do san unsere Regeln...." - sein Vorgesetzter sah da jedoch ganz anders, den ich dann umgehend konsultierte.

Nicht desto trotz .... Technische Prüfung okay und UNBEDINGT vonnöten, da gehe ich absolut konform. Gängelei und Unfug kann ich habe nicht abhaben. DAMIT Hatte ich aber leider immer bisher zu tun.


--------

Würdest DU also eine Automatische Löschanlage ohne Gutachten oder dergleichen eintragen? BESTENS - ich komme vorbei wenn meiner fertig ist.... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Wings are currently grounded - Restoring in progress ....

Benutzeravatar
Artur_4467
Beiträge: 356
Registriert: 1. Jun 2007, 21:22
Wohnort: Kraichgau

Re: Schutz vor evtl. Bränden

Beitragvon Artur_4467 » 12. Nov 2015, 22:17

Man muss nicht immer alles eintragen, siehe mein Bsp vom Becherhalter :lol:

Mal ehrlich, wen juckt so eine Löschanlage? Wenn mans für nötig hält, dann baut mas ein und gut :wink:
Ludolf.....Guten.....


Zurück zu „Newbie Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste