Seite 1 von 4

Goldene Deloreans

Verfasst: 14. Okt 2003, 22:16
von Elvis
Bisher dachte ich immer, es gäbe nur 3 goldene Delos.
Aber die Amis haben es bestätigt - es gibt tatsächlich VIER !!!!

Zwei wurden für die American-Express Aktion gebaut,
der dritte und letzte Delo der überhaupt gebaut wurde bekam die
restlichen goldenen Teile und braunes Interieur. Allerding
fehlte noch eine goldene Tür, die mußte nachgefertigt werden,
scheinbar hat die einen anderen Farbton. (Eine Tür kostete laut
Houston 25T$ !!!!!!!!)

Den vierten Wagen ließ ein Doktor aus der New Yorker Gegend nachträglich vergolden.

Die Infos stammen von Jamesy Espey, DMCH, also recht glaubwürdig.

Elvis

Verfasst: 15. Okt 2003, 07:33
von n000g
gibts irgendwo eigentlich qualitativ gute bilder? voallem würde mich der dritte interessieren, mit ner aufnahme wo man den angeblich anderen farbton sieht...*g*

und warum zum geier hat goldie 2 schwarzes leder? gibts irgendwo mehr info über die?

Verfasst: 15. Okt 2003, 08:28
von AlexRoth
Also

über den 1 Goldenen, Automuseum Reno findest du HIER http://www.isd.net/jpatrick/delorean/gold.html einiges

Über den 2. hier http://bigtexas.com/dmc Dort ist auch ein Link zu dem letzten Goldenen

Warum der in der Bank schwarze Sitze hat ist mir auch ein Rätsel. Aber wenn man sich den American Express Werbeprospekt anguckt, sieht man das der DMC ein schwarzes innenleben hat - genau wie der in der Bank. Fragt sich ob das nun nur ne Montage ist oder der goldene Prototyp... weiss hier jemand mehr?

Re: Goldene Deloreans

Verfasst: 15. Okt 2003, 09:05
von Fred_7069
Elvis hat geschrieben:(Eine Tür kostete laut
Houston 25T$ !!!!!!!!)



Elvis


na so ein blödsinn!!!
eine "normale" türe kostet in houston rund 1000USD.

diese mit anderem leder beziehen rund 500-800EUR und eine 24karat blattvergoldung macht dir ein vergolder um rund 2000EUR
sind wir mal auf maximal 4000EUR.
wie houston auf 25000USD kommt möchte ich gerne wissen; dieser preis ist nicht zu rechtfertigen.

blattvergolden ist nicht extrem teuer; ein bekannter von mir kann das und er schätzt eine komplettvergoldung des delorean autos auf rund 20-25000EUR (inkl. material und arbeitszeit)

Verfasst: 15. Okt 2003, 13:09
von Elvis
Hm, das hat James Espey geschrieben. Die wurden auch nicht Blattvergoldet sondern galvanisch.

könnte aber auch ne spraydose nehmen und weihnachts-deco drauf sprühen ;-)

Verfasst: 15. Okt 2003, 15:36
von Fred_7069
galvanisch kostet das auch ned mehr solang man nicht extremst viel gold raufgibt.

der preis ist schlichtweg total übertrieben

Verfasst: 15. Okt 2003, 20:44
von Elvis
Fred - lies selbst, mehr weiß ich auch net.


Big Lots was/is the retail arm of Consolidated International, the
company that "bought out" the factory and remaining cars. The
spare set of panels was always kept on hand in the states,
along with the tan interior parts. Jeff Abrams, who worked for
Consolidated at the time, instructed that the last car (VIN 20105)
would have the spare set of panels and the tan interior.
Apparently, they were somehow 'short" one door (the right one)
and had to have another one plated to use on that car. That is
why there is a color mis-match on that door.

As an aside, I have here a copy of a parts inventory report dated
February 1, 1983 which lists all the spare gold pieces and their
prices. I'll scan it and put it up later, but list price on a gold plated
door (part number GD-108495) was $24,286.78! A gold plated
wheel lug nut (GD-100181) was $40.29.

James Espey
DeLorean Motor Company (Texas)

Verfasst: 15. Okt 2003, 22:01
von Fred_7069
ich glaub dir es ja elvis, aber der preis steht in keinerlei relation zum eigentlichen wert der teile.
der goldpreis war damals nicht viel höher als jetzt und die galvanisierungstechnik hat sich auch nicht verändert.

um die edelstahlteile mit gold zu überziehen braucht man ca. ein kilo gold (kostet ca. 11000EUR)
wenn man nun die teile sowieso frisch aus der presse direkt vergoldet kostet die galvanisierung auch nicht übermässig viel. (keine demontagekosten etc..)

die wollten damals nur massig kohle machen, sonst nichts :-)

Verfasst: 15. Okt 2003, 23:09
von Administrator
BATMANdeLuxe hat geschrieben:Also

über den 1 Goldenen, Automuseum Reno findest du HIER http://www.isd.net/jpatrick/delorean/gold.html einiges

Über den 2. hier http://bigtexas.com/dmc Dort ist auch ein Link zu dem letzten Goldenen

Warum der in der Bank schwarze Sitze hat ist mir auch ein Rätsel. Aber wenn man sich den American Express Werbeprospekt anguckt, sieht man das der DMC ein schwarzes innenleben hat - genau wie der in der Bank. Fragt sich ob das nun nur ne Montage ist oder der goldene Prototyp... weiss hier jemand mehr?


Der hat Schwarze Sitze, weil der aus den "Restteilen" besteht und nur noch eine "normale" Schwarze Innenausstattung da war..(Wenn ich das richtig in Erinnerung habe...) Stand aber auch irgendwo bei Delorean.de was drüber...

Verfasst: 15. Okt 2003, 23:10
von Administrator
Elvis hat geschrieben:Hm, das hat James Espey geschrieben. Die wurden auch nicht Blattvergoldet sondern galvanisch.

könnte aber auch ne spraydose nehmen und weihnachts-deco drauf sprühen ;-)


Das wollt ich auch grad schreiben. Aber selbst Galvanik-vergolden kostet nicht die Welt. Allerdings sehe ich den Sinn da nicht drin. Er ist zwar dann Gold, aber richtig interessant sind doch nur die "original" goldenen...

Verfasst: 15. Okt 2003, 23:18
von Fred_7069
ryan hat geschrieben:
Das wollt ich auch grad schreiben. Aber selbst Galvanik-vergolden kostet nicht die Welt. Allerdings sehe ich den Sinn da nicht drin. Er ist zwar dann Gold, aber richtig interessant sind doch nur die "original" goldenen...


vorallem bekommst keine zulassung mit einem vergoldeten (zumindest in österreich nicht)

Verfasst: 15. Okt 2003, 23:25
von Administrator
Aus welchem Grund? Denke, das ist hier in Deutschland sicher möglich..

Verfasst: 15. Okt 2003, 23:38
von Fred_7069
weil ein kfz nicht "blenden" darf.
man darf z.b. nur einen gewissen teil chrom verwenden (also ein vollverchromtes auto geht nicht, weil es zu stark blendet).

der delorean im urzustand blendet nicht so extrem, das der stahl nicht glatt ist, aber bei eine vergoldung ist die blendwirkung stärker.

wahrscheinlich gibts bei euch in D auch irgnd eine ähnliche bestimmung; ist eu-weit recht ähnlich das ganze

Verfasst: 15. Okt 2003, 23:42
von Administrator
Wieso soll er denn in Gold mehr blenden? Durch Die Galvanische vergoldung sieht man doch den Original Edelstahl durch...

Verfasst: 15. Okt 2003, 23:47
von Fred_7069
klar sieht man den durch, aber das licht wurd durch die goldbeschichtung mehr reflektiert als sonst.